Peinliche Oscar-Panne: Falscher Gewinner verkündet

TOP

Hooligans bekommen Kneipenbesuch statt Knast

TOP

Clausnitz-Prozess: Busfahrer zerrt Asyl-Gegner vor Gericht

NEU

Hier rettet ein Stürmer dem Gegner-Torwart das Leben

NEU
12.949

Stirb langsam, Bahn! Diesen Strecken droht die Stilllegung

Dresden/Chemnitz - In diesen Tagen kalkulieren Sachsens Verkehrsverbünde die Bestellungen für 2017 durch - und an allen Ecken fehlt Geld. Landesweit müssen daher erhebliche Kürzungen im Nahverkehr hingenommen werden. Einigen Bahnstrecken droht sogar komplett das Aus. Die Signale der Staatsregierung sind deprimierend.
Die Landesverkehrsprognose 2025 geht davon aus, dass viele Strecken unzureichend ausgelastet (rot dargestellt) sein werden. Die Verkehrsverbünde orientieren sich bereits jetzt an dieser Schätzung. Döbeln-Meißen ist schon dicht.
Die Landesverkehrsprognose 2025 geht davon aus, dass viele Strecken unzureichend ausgelastet (rot dargestellt) sein werden. Die Verkehrsverbünde orientieren sich bereits jetzt an dieser Schätzung. Döbeln-Meißen ist schon dicht.

Von Jan Berger

Dresden/chemnitz - In diesen Tagen kalkulieren Sachsens Verkehrsverbünde die Bestellungen für 2017 durch - und an allen Ecken fehlt Geld. Landesweit müssen daher erhebliche Kürzungen im Nahverkehr hingenommen werden. Einigen Bahnstrecken droht sogar komplett das Aus. Die Signale der Staatsregierung sind deprimierend.

Nach der Stilllegung der Strecke Döbeln-Nossen-Meißen zum letzten Fahrplanwechsel werden von den Verbänden die nächsten Todeskandidaten präsentiert. Ein recht sicherer ist die Verbindung zwischen Aue und Thalheim . Der Vertrag mit der Erzgebirgsbahn läuft aus, der Zweckverband Mittelsachsen (ZVMS) wird die Strecke nicht wieder ausschreiben.

Auch der Zweckverband Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) geht ganz offen damit um, dass die Bestellung für Görlitz-Hoyerswerda ausgesetzt wird. Beim Zweckverband Oberelbe (ZVOE) steht die Strecke von Pirna über Neustadt nach Sebnitz auf dem Abstellgleis, ebenso die gemeinsam mit dem ZVMS geteilte Verbindung Chemnitz-Döbeln-Riesa-Elsterwerda . Ganzen Landstrichen droht die Abkopplung.

Besonders auf den schwach frequentierten Strecken wie im Vogtland oder im Erzgebirge wird der letzte Zug bald abgefahren sein.
Besonders auf den schwach frequentierten Strecken wie im Vogtland oder im Erzgebirge wird der letzte Zug bald abgefahren sein.

„Derzeit stehen neun Verbindungen vor dem Aus“, rechnet Sachsens Grünen-Chef Jürgen Kasek nach. Landtagsabgeordnete Katja Meier: „Es droht die größte Abbestellung von sächsischen Bahnstrecken seit 25 Jahren.“

Dass die Finanzdecke der Verkehrsverbünde künftig nicht mehr reicht, hat zwei erhebliche Gründe: Die Bundesländer beschlossen einen neuen Schlüssel für die Verteilung der Fördergelder. Ab 2018 wird Sachsen bei den „Regionalisierungsmitteln“ nicht mehr so großzügig bedacht wie bisher. Eine Initiative von Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD), etwas mehr Geld rauszukratzen, hängt derzeit fest.

Der zweite Grund ist hausgemacht. Kasek: „Seit Jahren werden die Regionalisierungsmittel, die eigentlich an die Zweckverbände weitergeleitet werden müssen, zweckentfremdet.“

Lediglich 80 Prozent leitet der Freistaat weiter - und hat damit die Rote Laterne im Bundesvergleich. Mit dem einbehaltenen Geld bezahlt Sachsen den Schülerverkehr und Schmalspurbahnen, für die der Freistaat eigentlich Landesmittel aufbringen müsste.

Den vielen Streckenstilllegungen der Vergangenheit stehen neue bevor.
Den vielen Streckenstilllegungen der Vergangenheit stehen neue bevor.

Sachsens Landräte und die Chefs der Nahverkehrsverbände sind sich einig, dass eine 90-prozentige Weitergabe der Mittel die gefährdeten Strecken stabilisieren würde. Das war auch schon 2012 - damals als Opposition - Forderung der SPD.

Doch auf ein Bekenntnis aus dem Wirtschaftsministerium wartet man vergebens. Sprecherin Sabine Penkawa verweist auf die Zweckverbände: „Der Freistaat hat keinen direkten Einfluss auf die jeweiligen ÖPNV-Angebote.“

Immerhin sei im Mai 2015 eine Strategiekommission ins Leben gerufen worden, die derzeit intensiv diskutiert. Sie wird wohl bald die Entsorgung der Gleise beraten dürfen...

Jetzt regt sich der Widerstand

Tobias Andrä kämpft mit Unterschriften für die Erzgebirgsbahn.
Tobias Andrä kämpft mit Unterschriften für die Erzgebirgsbahn.

Die Proteste gegen den Kahlschlag verteilen sich auf breite Schultern.

Die zehn sächsischen Landräte (alle CDU) schickten eine Protestnote nach Dresden, die fünf CDU-Abgeordneten des Erzgebirges ebenfalls.

Bürgermeister aus der Sächsischen Schweiz, der Döbelner Region und aus dem Erzgebirge organisieren gemeinsame Demonstrationen.

Eine Online-Petition hat derzeit über 2700 Unterstützer. Der Auer Stadtrat Tobias Andrä brach gestern zu einem 48-Stunden-Bahnmarathon auf. Er fährt auf den gefährdeten Strecken durchs Erzgebirge und sammelt Unterschriften.

Fotos: Bernd März, imago

Mann muss zusehen, wie Frau von 19-Jähriger überfahren wird

NEU

Kulthandy von Nokia kommt zurück und so wird es aussehen

NEU

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

6.493
Anzeige

Leukämie hat sein Leben zerstört! Nun sucht Jordan mit diesem emotionalen Aufruf Freunde

NEU

Das ist die starke Botschaft vom iranischen Oscar-Gewinner an Donald Trump

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.305
Anzeige

Schlimmer Unfall beim Karneval: Wagen fährt in Menschenmenge

2.655

"Game of Thrones"-Star Neil Fingleton mit nur 36 Jahren gestorben!

17.132

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.809
Anzeige

VfL Wolfsburg feuert Valerien Ismael

1.434

Trump-Fans schwenken Russland-Fahnen, ohne es zu merken

2.791

Stieß Ehemann seine Frau von Kreuzfahrtschiff ins Meer?

11.851

Rothirsch geht mit Rinderherde fremd

1.889

Mit 61 Jahren! Titanic-Star Bill Paxton überraschend gestorben

10.663

Sachsen sahnen bei Bob- und Skeleton-WM ab

1.177

22-Jähriger droht Ex-Freundin, den Kopf mit Axt einzuschlagen

5.644

Als er ihr an den Hintern fasst, rastet das Bikini-Model aus

9.559

Dieses Foto entlarvte eine Halbmarathon-Läuferin als Betrügerin

40.330

Horror-Sturz bei Eisrennen: Pferd tot, Jockey im Krankenhaus

3.290

Zwei Frauen prügeln sich auf Karnevalsparty um einen Mann

3.484

Fast gestorben! Seine Krankheit ist so selten, dass kaum ein Arzt sie kennt

8.485

Drei Menschen kämpfen um ihr Leben! Auto rast in Menschen-Gruppe in London

6.938

Lady beweist, dass Tattoos auch mit 56 noch sehr heiß aussehen können

9.865

Neue Details: So brutal lief die Hooligan-Schlacht in Moabit

7.449

Mann wird von Prostituierter abgezockt und täuscht einen Überfall vor

4.157

54-jährigem Reichsbürger mit Kettensäge in Unterarme gesägt

7.261

Für Oscar nominierte Schauspielerin Natalie Portman sagt ab

2.842

Schwarzfahrer flüchtet und stürzt vor U-Bahn

2.162

Flughafentunnel: Geisterfahrer kracht in Gegenverkehr

388

Jürgen Milski disst Helena Fürst und die schießt zurück

5.129

Liebe statt Geld! Paar hat Sex in einer Bank

8.184

Einbruchsspuren: Polizei sieht nach und entdeckt zwei Leichen in Einfamilienhaus

8.437

Mutter nicht im Haus: Zwillinge ertrinken in Waschmaschine

9.369

Anwältin kündigt Job, um als Prostituierte mehr Geld zu verdienen

7.282

So harsch reagierte die Polizei nach Heidelberger Todesfahrt

6.346

Acht Gegentore gegen Bayern! So lustig spotten Twitter-User über den HSV

4.640

SPD fällt erstmals seit Schulz-Nominierung in Umfrage zurück

2.579

RTL II sucht wieder die schönsten Molligen

1.320

Das ist die Schwester von Shirin David! Sie ist schlau, hübsch und lustig

5.324

Schmutzige Details! Das sagt die Ex von Jay Alvarrez über seinen Penis

13.740

Tausende Anwohner von geänderten BER-Flugrouten betroffen

3.397

Dieser GZSZ-Star kommt bald unter die Haube

7.547

Militär auf Philippinen greift Entführer deutscher Geisel an

9.036