Brutaler Dreifach-Mord: Wie krank sind die Serienkiller von Hille wirklich?

Bielefeld – Im Prozess um die Leichenfunde auf zwei angrenzenden Höfen im ostwestfälischen Hille sagt an diesem Montag (9 Uhr) eine psychiatrische Gutachterin als Zeugin aus. Sie hatte den Angeklagten Kevin R. im Auftrag des Gerichts untersucht.

Der Angeklagte Jörg W. soll die drei Männer brutal ermordet haben.
Der Angeklagte Jörg W. soll die drei Männer brutal ermordet haben.

Von ihrem Gutachten, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt in dem Verfahren vorstellen wird, hängt ab, ob der Angeklagte einen Hang zu Straftaten hat. Das könnte für ihn zur Sicherungsverwahrung führen.

Gutachterin Nahlah Saimeh soll jetzt als Zeugin berichten, was ihr der 24-jährige Angeklagte zu den Taten gesagt hat. Bislang belasten sich der Zeitsoldat und der 51-jährige Mitangeklagte, der ehemalige Fremdenlegionär Jörg W., gegenseitig (TAG24 berichtete).

Laut Anklage sollen die beiden zuerst einen 72-jährigen Nachbarn, dann einen 64-jährigen Hilfsarbeiter und später einen 30 Jahre alten Geschäftspartner erschlagen haben, um sich zu bereichern (TAG24 berichtete).

Die Leichen waren verscharrt auf zwei Höfen gefunden worden.

Auf einem Hof in Hille wurde auch die Leiche des Familienvaters gefunden.
Auf einem Hof in Hille wurde auch die Leiche des Familienvaters gefunden.

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Ostwestfalen-Lippe:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0