Vereinbarung steht: Griechenland nimmt Flüchtlinge zurück Top "FlixBus" kippt von Autobahn! Mindestens 16 Verletzte, davon sechs schwer Top Update Senior (79) darf bei Discounter nicht aufs Klo: Folgen sorgen für Aufregung Top Stunden sind gezählt: Markierung auf Gaga-Radweg muss weg! Neu
8.918

Hinweise auf möglichen IS-Terroranschlag in München

München - Eine Terrorwarnung reißt München aus den Silvesterfeierlichkeiten. Die Polizei räumt zwei Bahnhöfe und warnt die Bevölkerung vor Menschenansammlungen. Hinter der Bedrohung soll der sogenannte Islamische Staat stecken.
Schwer bewaffnete Polizisten sicherten in der Silvesternacht die Münchner Innenstadt.
Schwer bewaffnete Polizisten sicherten in der Silvesternacht die Münchner Innenstadt.

München - Wegen eines drohenden Anschlags der Terrormiliz IS hat die Polizei am Silvesterabend in München zwei Bahnhöfe evakuiert. Sie warnte die Menschen vor größeren Ansammlungen.

"Die Hinweise, die wir vom Bundeskriminalamt erhalten haben, bezogen sich auf geplante Selbstmordanschläge am Münchner Hauptbahnhof und/oder am Bahnhof Pasing", sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU).

"Es gab Hinweise auf konkret fünf bis sieben Attentäter." Unklar sei noch, ob alle selbst die Tat verübt hätten oder Helfer gewesen wären.

"Der Hinweis bezog sich ganz konkret auf eine Tatausführung um Mitternacht", sagte Herrmann bei einer nächtlichen Pressekonferenz.

Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks soll es sich bei den mutmaßlichen Attentätern um sieben Iraker handeln, die sich schon in München aufhalten und namentlich bekannt sind.

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (r., CSU) und der Polizeipräsident Hubertus Andrä äußerten sich auf einer Pressekonferenz zur Terror-Warnung.
Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (r., CSU) und der Polizeipräsident Hubertus Andrä äußerten sich auf einer Pressekonferenz zur Terror-Warnung.

Geplant war demnach wohl, dass sich die Männer zu zweit an die Anschlagsorte begeben, um sich kurz hintereinander in die Luft zu sprengen.

Rund 550 Einsatzkräfte waren nach Angaben Andräs im Einsatz. Die Münchner Polizei hatte Kräfte aus dem südbayerischen Raum zur Unterstützung in die Landeshauptstadt geholt.

"Zusammen mit Spezialeinheiten sorgen wir für Eure Sicherheit", teilte sie über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Trotz intensivster Ermittlungen seien die Informationen über einen Selbstmordanschlag nicht konkretisiert worden, sagte Andrä.

Der Hinweis kam laut Herrmann gegen 19.40 Uhr vom Bundeskriminalamt - nachdem dieses von einem befreundeten Nachrichtendienst die "dringende Warnung" vor einem Anschlag in München um Mitternacht erhalten habe.

Aus Sicherheitskreisen hieß es, die erste Warnung sei vom französischen Geheimdienst gekommen.

Zwischen 3.30 und 4.00 Uhr gab die Polizei die Bahnhöfe wieder frei.
Zwischen 3.30 und 4.00 Uhr gab die Polizei die Bahnhöfe wieder frei.

Der Hinweis habe eine konkrete Uhrzeit, einen konkreten Ort und eine klare Benennung von Tätern aus dem Bereich des sogenannten Islamischen Staates (IS) beinhaltet.

"Das Bundeskriminalamt und die bayerische Polizei waren übereinstimmend der Auffassung, dass das nicht einfach ignoriert werden kann." Die Einschätzung der Gefährdung sei vergleichbar gewesen mit der in Hannover, wo vor wenigen Wochen ein Fußball-Länderspiel abgesagt worden war.

Um 22.40 Uhr hatte die Polizei via Twitter gewarnt, den Hauptbahnhof und den Bahnhof in Pasing zu meiden. Zudem empfahl sie, einen Bogen um größere Menschenmassen gerade im Innenstadtbereich zu machen.

Es sei nicht klar, wohin mutmaßliche Täter gingen, wenn sie nicht an die eigentlichen Anschlagziele gelangten, sagte ein Sprecher. Der Hauptbahnhof war abgeriegelt, Einsatzkräfte mit schweren Waffen sicherten ihn. Zwischen 3.30 und 4.00 Uhr gab die Polizei die Bahnhöfe wieder frei. Der Bahnverkehr konnte planmäßig fahren.

Bis zum Morgen zog die Polizei wieder einige Kräfte ab, wie eine Sprecherin sagte. Dennoch seien an Neujahr den ganzen Tag über mehr Polizisten als sonst auf den Straßen der Landeshauptstadt unterwegs.

Fotos: dpa

Krank! Junge schüttet kochendes Wasser über schlafenden Kumpel (15) Neu Jesidin trifft in Deutschland ihren Peiniger wieder und flieht in den Irak! Neu Warum "Poldi" jetzt Werbung für Handball macht Neu Unbekannter trägt gefährliche Weltkriegsbombe spazieren Neu
Nach "FlixBus"-Unglück mit 16 Verletzten: Wie unsicher sind Fernbusse? Neu Dagi Bee holt mit DISS-Video mehr Zuschauer als Til Schweigers Tatort-Flop Neu Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 6.617 Anzeige Arzt von Asylbewerber erstochen? AfD und Linke Jugend gehen auf die Straße! Neu Update Frau wacht neben ihrem Verlobten auf, was sie sieht, macht alles kaputt Neu Münchner baut Treppe ab, damit sein Vermieter nicht ins Haus kann Neu Nach Fahndung: Brutale Mädchen stellen sich, sie sind erst 13 und 14 Jahre! Neu Geld statt Traummann: Frau bekommt Schadensersatz, weil sie single ist Neu Familie meldet Vater als vermisst: Unglaublich, was er wirklich treibt Neu Promillefahrt: Fußgängerin frontal erfasst und durch die Luft geschleudert Neu Kleine Helden: Jungs retten Rentner im Rollstuhl das Leben Neu Schock! Kleinkind (14 Monate) fällt aus Fenster neun Meter tief 1.505 Deutsche Kletterer wollen nach Tokio: "Es wird immer schwieriger" 53 Stand-up-Paddler (74) stürzt von Brett: Taucher können nur noch Leiche bergen 106 Völlig überladen! VW-Bulli auf dem Weg in den Urlaub gestoppt 2.915 Missglückter Start: Zwei Männer stürzen mit Gleitschirm ab 897 Bewaffnet mit einer Flöte: Zoll stoppt gefährliches Musikinstrument 210 Ausgerechnet am Todestag von Rudolf Heß: Hitlers Ferienanlage jetzt Erholungsort! 2.363 Schwerste Verletzungen am ganzen Körper: Frau (62) stürzt acht Meter in die Tiefe 1.553 Rottweiler greift 10-jährigen Jungen an und zerfetzt sein Bein 1.835 Minibus rast in Tanzgruppe: Sieben Menschen sterben! 2.267 Brutaler Raubüberfall auf Rentnerin bei Aktenzeichen XY 1.482 "Liebe Polizei...": Kleiner Ausreißer entschuldigt sich nach Suchaktion 2.010 Enttäuschung bei den Fans: Highfield-Festival-Headliner sagt ab 5.612 Nach tödlicher Messer-Attacke in Arztpraxis: AfD-Mann teilt gegen Asyl-Politik aus 6.037 Paar wird beim Sex am Restaurant erwischt, seine Reaktion ist schamlos 6.893 Nach Busunglück mit 24 Toten: Polizei macht spektakulären Fund 9.378 Straftaten im Auslandseinsatz: So viele Soldaten waren zuletzt im Visier der Justiz 1.685 Frontalcrash! Rennradfahrer (23) wird von Mercedes erfasst und stirbt 1.675 Bombendrohung! Flieger nach Düsseldorf muss zwischenlanden 1.296 Update Sie wollten die Kanzlerin treffen: Demo-Deppen nahmen Stadtfest-Container unter Beschuss 8.097 Mordfall Susanna: Wann kommt Ali Bashar endlich vor den Richter? 1.825 Frau schwer verletzt: Fahrerflucht im Rollstuhl 4.493 Fußball-Wunder nach 0:4 im Hinspiel: Irre Acht-Tore-Aufholjagd in Euro-League 4.790 Horror-Crash: Feuerwehr kann nur noch Leiche aus demoliertem Wrack schneiden 4.846 Schock-Moment: Passagiermaschine rutscht plötzlich über Landebahn hinaus 3.061 Wegen Fremdkörper: Kartoffelsalat bei Edeka zurückgerufen 964 Immer mehr Verletzte: Schnelle Elektro-Fahrräder sorgen für Gefahr 3.093 Weihnachtsbäckerei & Co.: Musical mit Rolf Zuckowskis besten Liedern 571 Holzhäuser für Flüchtlinge auf Ebay: Verkauf gestoppt 5.298 Diese PS-Lady zieht in den Big-Brother-Container! 3.355 Mutter rettet drei Kindern das Leben und stirbt dabei 4.241 Entertainer des Jahres? Böhmermann bekommt Preis für Varoufake und Erdogan-Gedicht 480 Astro-Alex entschuldigt sich: Funk-Versuch erfolgreich 2.159 Tag der Entscheidung: Heute wird Jo Gerner beerdigt 5.656 Schon wieder! Frau wird von Hund gebissen und stirbt 2.306