Hinweis auf mehr Wölfe? Risse von Nutztiere in Thüringen werden immer mehr

Ohrdruf - Die Hinweise darauf, dass sich in Thüringen eine ganze Wolffamilie aufhält, verdichten sich immer mehr. Auch, weil im Umkreis die Zahl der gerissenen Tiere explosionsartig gestiegen ist.

Auf diesem Bild erkannten die Experten das Gesäuge der Wölfin.
Auf diesem Bild erkannten die Experten das Gesäuge der Wölfin.

Rund um den Truppenübungsplatz in Ohrdruf, auf dem schon seit mehr als zwei Jahren eine Wölfin lebt, seien die Zahlen von Tierrissen von Wölfen in den letzten Wochen stark angestiegen, so der MDR.

Alleine in den vergangenen zwei Wochen sind neun Angriffe registriert worden, dabei sind sieben Schafe, zwei Kälber, ein Pferd und eine Ziege ums Leben gekommen.

Eine krasser Anstieg zu den Werten aus dem Juli 2018! Denn im gleichen Zeitraum gab es im Vorjahr nur einen einzigen Angriff auf ein Schaf. Experten sehen darin einen weiteren Hinweis darauf, dass sich auf dem Truppenübungsplatz nicht mehr nur die Wölfin aufhält.

Bereits vor einigen Wochen waren Bilder der Wölfin mit eindeutig sichtbarem Gesäuge aufgetaucht, die darauf hindeuten, dass sie wieder Nachwuchs bekommen hat. Zudem wurde in der letzten Zeit auch ein männlicher Wolf auf dem Gelände gesichtet, bei dem aber nicht klar ist, ob er in Thüringen bleibt, oder nur auf der Durchreise war.

Sollte der Wolf noch immer in Ohrdruf unterwegs sein, würde sich in Thüringen zum ersten Mal ein komplettes Rudel von Wölfen befinden.

Dieses Foto wurde von dem männlichen Wolf aufgenommen.
Dieses Foto wurde von dem männlichen Wolf aufgenommen.

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0