Hip-Hop-Beef samt Strafbefehl: Dieser Rapper drohte Bushido mit Machete

Der Strafbefehl an Manuellsen samt Anschuldigung von der Staatsanwaltschaft Duisburg.
Der Strafbefehl an Manuellsen samt Anschuldigung von der Staatsanwaltschaft Duisburg.

Berlin/Mühlheim an der Ruhr - Streitigkeiten in der Rap-Szene sind gewöhnlich: In der Regel trägt man seine Anfeindungen gegen Kollegen auf der Bühne aus, verarbeitet sie als umfassenden "Diss". Doch der Clinch zwischen Bushido und ebenfalls Rapper Manuellsen nimmt kuriose Formen an, wie Hip-Hop.de berichtet.

Darum geht es: In einem Interview soll Manuellsen eine Aussage getätigt haben, die den deutschen Gangstar-Rap Titan Bushido offenbar erzürnte. In einem Brief der Staatsanwaltschaft Duisburg, den Manuellsen per Foto auf Facebook teilte, soll es sich konkret um "Bedrohung" drehen.

Bedrohung? Der Westfale soll damit gedroht haben, Bushido "eine Machete in den Kopf" schlagen zu wollen. Doch wer hat das gehört, gesehen und dann zur Anzeige gebracht? Der Rapper will nicht so recht glauben, dass eine anonyme Mail das Verfahren ins Rollen gebracht hat. War es Bushido höchst persönlich?

Bushido bezieht auf Facebook Stellung zur Anschuldigung

Bushido weist die Vorwürfe von sich.
Bushido weist die Vorwürfe von sich.  © DPA

Auf eine Reaktion musste Manuellsen nicht lange warten. Bushido ließ alle daran teilhaben, was er von dem Gerücht, das er den Westfalen bei der Polizei verpfiffen hat, hält.

"Im Moment macht das Gerücht die Runde, ich hätte Dich anonym bei der Polizei gemeldet", erläutert Bushido den Grund für seinen Post und ergänzt: "Wir beide wissen, dass dem nicht so ist."

Kurz darauf folgte dann ein opulentes Angebot des Berliners: "Ich stehe Dir zur Seite und biete meine volle Unterstützung an, um diesen Vorwurf aus der Welt zu schaffen. Sollte ich dich anonym angeschwärzt haben, gebe ich Dir 1.000.000 Euro bar. Sollte ich es nicht gewesen sein, beendest du deine 'Karriere'".

"Du Müllhaufenmensch" - Manuellsen kontert

Wird Manuellsen die 13.500 Euro an Bushido zahlen?
Wird Manuellsen die 13.500 Euro an Bushido zahlen?

Nach nur 30 Minuten folgte prompt die Antwort von Manuellsen, ebenfalls auf Facebook:

"Das du dich angesprochen fühlst zeigt mir schon alles, aber das mach ich mit mir selbst aus, du Müllhaufenmensch", so der Westfale.

Wie wird nun dieser illustre Streit zweier Rapper enden? Manuellsen soll laut Strafbefehl 13.500 Euro (90 Tagessätze zu je 150 Euro) zahlen.

Die detaillierten Posts der beiden könnt ihr unten nachlesen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0