So beleidigte ein Starbucks-Barista seine Kundin

London (England) - Lust auf einen Kaffee bei Starbucks wird Nadia Khan (25) wohl erstmal nicht mehr haben. Bei ihrem letzten Besuch bekam sie nicht nur einen Frappuccino, sondern auch noch eine Beleidigung.

Ein Barista von Starbucks schrieb statt Nadias Namen "HIppo" (Nilpferd) auf ihren Kaffeebecher.
Ein Barista von Starbucks schrieb statt Nadias Namen "HIppo" (Nilpferd) auf ihren Kaffeebecher.  © Screenshot/Twitter/Letribunaldunet

Bekannt ist Starbucks natürlich für seine kreativen Kaffeemischungen. Aber auch für seine besondere Art der persönlichen Kundenansprache und der damit erhofften Kundenbindung. Dafür schreiben sie die Namen ihrer Kunden auf deren Becher.

Das ging jetzt Dank eines geschmacklosen Mitarbeiters ordentlich daneben. Er schrieb nämlich nicht ihren Namen falsch, wie Nadia zuerst vermutete, nein er schrieb "Hippo" auf ihren Becher. Also Nilpferd.

Das entdeckte ihre Mutter, als die 25-Jährige mit ihrem "Cookies and Cream"-Frappuccino-Becher zu ihr ging und war entsetzt, so der "Mirror". Sauer beschwerte die sich direkt bei dem Barista und erklärte ihm, "er solle Kunden mit Respekt behandeln, egal wie dünn, fett oder was auch immer" sie sind.

Starbucks reagierte direkt und entschuldigte sich bei Nadia Khan. "Wir haben eine lange Tradition in der Beziehung zu unseren Kunden, indem wir ihre Namen auf unsere Becher schreiben. Dieser Vorfall ist nicht bezeichnend für die einladende Umgebung, die wir in unseren Geschäften bieten wollen und haben uns umgehend bei der Kundin entschuldigt."

"Wir arbeiten eng mit dem Ladenteam zusammen, um sicherzustellen, dass es nicht wieder passiert."

So sollte ein Starbucks-Becher normalerweise beschriftet sein.
So sollte ein Starbucks-Becher normalerweise beschriftet sein.  © Screenshot/Twitter/GayPinkLemonade

Titelfoto: Screenshot/Twitter/Letribunaldunet


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0