Nächstes Sommermärchen? DFB bewirbt sich um EM 2024

TOP

Drei Tote! Auto wird 150 Meter von Zug mitgeschleift

TOP

Echt heiß: Diesen Schnappschuss postete Ex-Bachelor-Siegerin Katja Kühne

TOP

Mann erhängt sich selbst bei Sexspiel

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
2.034

Vor 70 Jahren: Eine einzige Bombe hat alles verändert

Hiroshima - Anfang August 1945. Seit knapp drei Monaten ist der Krieg in Europa vorbei. Hitler ist tot, Deutschland besiegt. Nur im Pazifik gehen die Kämpfe für die USA weiter. Zwar sind die Japans Truppen an vielen Fronten geschwächt, haben Brandbomben das Kaiserreich empfindlich getroffen. Doch noch wollen die Militärs um Kaiser Hirohito nicht kapitulieren.
Nur das Gerippe eines Fahrzeugs ist in der Trümmerwüste noch zu erahnen. Weite Teile Hiroshimas wurden am 6. August 1945 restlos zerstört.
Nur das Gerippe eines Fahrzeugs ist in der Trümmerwüste noch zu erahnen. Weite Teile Hiroshimas wurden am 6. August 1945 restlos zerstört.

Hiroshima - Anfang August 1945. Seit knapp drei Monaten ist der Krieg in Europa vorbei. Hitler ist tot, Deutschland besiegt. Nur im Pazifik gehen die Kämpfe für die USA weiter.

Zwar sind Japans Truppen an vielen Fronten geschwächt, Brandbomben haben das Kaiserreich empfindlich getroffen. Doch noch wollen die Militärs um Kaiser Hirohito nicht kapitulieren.

Darum entschließt sich US-Präsident Truman, eine Waffe einzusetzen, an der Wissenschaftler seit dreieinhalb Jahren bauen - die Atombombe! Sie soll, so die heute noch gängige Begründung, eine verlustreiche Invasion Japans mit Bodentruppen überflüssig machen.

Am 16. Juli ’45 hatten Militärs die Bombe erstmals getestet - mit Erfolg. Ein weiteres Exemplar war auf der USS Indianapolis zum Luftwaffenstützpunkt Tinian geschifft worden - eine Insel der Marianen im Westpazifik.

Dort wird das Air-Force-Geschwader 509 unter Leitung von Oberst Paul Tibbets dazu bestimmt, den historischen, alles entscheidenden Angriff zu fliegen.

So wie dieses Exemplar sah auch „Little Boy“ aus. Auf den ersten Blick wirkt die Bombe so harmlos wie ihr Name.
So wie dieses Exemplar sah auch „Little Boy“ aus. Auf den ersten Blick wirkt die Bombe so harmlos wie ihr Name.

Tibbets tauft den B29-Bomber noch auf den Namen seiner Mutter, Enola Gay. Dann setzt er sich an den Steuerknüppel. Es ist der Morgen des 6. August. Nach sechs Stunden Flug erblickt die Crew durch ein paar Wolken die Hafenstadt Hiroshima. Zielpunkt ist eine T-förmige Brücke im Zentrum.

Der Angriffsflug beginnt.

In Japans siebtgrößter Stadt (damals 245.000 Einwohner) sind gerade tausende Menschen auf dem Weg zur Arbeit. Volle Straßenbahnen rumpeln durch die Gassen. Unzählige Soldaten bevölkern die Stadt. Jugendliche sind dabei, Schneisen in das dicht mit Holzhäusern besiedelte Viertel zu schlagen - damit Brandbomben , wie sie zuletzt über vielen Städten niedergingen, weniger Schaden anrichten.

Doch die Bombe, die in diesem Augenblick bereits ausgeklinkt ist, die sich rasend schnell dem Boden nähert, die trotz der über vier Tonnen Gewicht von den Amis „Little Boy“, kleiner Junge, getauft wurde.

Sie wird nichts übrig lassen von diesen Häusern, von den Straßenbahnen, von den Brücken oder von den Menschen, die hier im Zentrum Hiroshimas Opfer eines grausamen Experiments werden.

Ein Arzt behandelt in Hiroshima die Verbrennungen eines Bombenopfers. Auf tausende Patienten kam oft nur ein Arzt.
Ein Arzt behandelt in Hiroshima die Verbrennungen eines Bombenopfers. Auf tausende Patienten kam oft nur ein Arzt.

Um 8.15 Uhr zündet ein komplizierter Mechanismus „Little Boy“ noch in der Luft. Ein greller Blitz erhellt den Himmel. Unvorstellbare Hitze, mehrere tausend Grad heiß, verkohlt alles im Umkreis von vielen hundert Metern. Was nicht verbrennt oder verglüht, wird von der nachfolgenden Druckwelle zerstört.

Zehntausende sind sofort tot. Vielen der Überlebenden hängt die Haut in Fetzen vom Körper, als sie die Trümmerwüste auf der Suche nach Hilfe durchstreifen. So stellt man sich die Apokalypse vor.

Drei Tage später fällt in Nagasaki die zweite Atombombe. Bei beiden Angriffen sterben geschätzte 92.000 Menschen sofort. Etwa 130.000 weitere kommen allein bis Jahresende 1945 dazu.

Japan beugt sich der Bombe - und kapituliert. Am 15. August 1945 endet der Zweite Weltkrieg im Pazifik. Doch der Siegeszug der Atombombe hat in diesem Moment gerade erst begonnen.

Um 8.15 Uhr, dem Zeitpunkt der Detonation, blieb auf dieser Armbanduhr eines Bombenopfers die Zeit stehen.
Um 8.15 Uhr, dem Zeitpunkt der Detonation, blieb auf dieser Armbanduhr eines Bombenopfers die Zeit stehen.
Air-Force-Pilot Paul Tibbets vor der Enola Gay, einem B 29-Bomber, mit dem er die Bombe nach Hiroshima flog (li.). US-General Douglas MacArthur - hier neben Kaiser Hirohito - leitete nach Japans Kapitulation die Demilitarisierung des Landes.
Air-Force-Pilot Paul Tibbets vor der Enola Gay, einem B 29-Bomber, mit dem er die Bombe nach Hiroshima flog (li.). US-General Douglas MacArthur - hier neben Kaiser Hirohito - leitete nach Japans Kapitulation die Demilitarisierung des Landes.
Japanische Truppen bei der Schlacht gegen US-Einheiten auf einer philippinischen Insel.
Japanische Truppen bei der Schlacht gegen US-Einheiten auf einer philippinischen Insel.

Weitere SOPO-Geschichts-Themen:

NEUER STREIT UM HITLERS „MEIN KAMPF“

Fotos: imago, imago/United Archives International, imago/Leemage, imago/ZUMA/Keystone

Zugführer lässt 30 Kinder bei minus sieben Grad stehen

NEU

Münchener Tagesmutter nach versuchtem Totschlag eines Säuglings in Haft

NEU

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE

Ex-VW-Chef Winterkorn darf Aussage verweigern

NEU

Politikerin fordert Überwachung von Höcke und AfD-Leuten

NEU

Notarzt kommt 40 Minuten zu spät: Mutter rettet ihre Tochter selbst

NEU

Retter finden acht Überlebende in von Lawine verschüttetem Hotel in Italien

2.851
Update

Diese heißen College Babes sorgen für Zulauf an amerikanischen Unis

2.197

Diebe rauben Goldhändler aus! Fuhr Profiboxer-Schützling das Fluchtauto?

1.287

Drei Festnahmen: Lambada-Sängerin offenbar Opfer eines Raubüberfalls

1.232

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

743

Hawaii: Zuckerberg will keine Einheimischen auf seinem Grundstück

2.143

Lob von Hitzfeld: RB Leipzig "eine Bereicherung für die Liga"

764

Drei Meter lang: Monster-Krokodil tötet Mann

2.466

Neue Show: Michelle Hunziker wieder im deutschen Fernsehen

846

Comeback im TV: Takeshi's Castle ist zurück

6.361

Männer versuchen Mithäftling in JVA Leipzig zu erhängen

7.040

Dieser Tweet von Donald Trump wird zum Hit im Netz

7.296

Kunde entdeckt und fotografiert Mäuse in deutschem Burger King

4.591

Teenie-Fotos veröffentlicht! So sah Daniela Katzenberger mit 19 Jahren aus

6.966

Schauspieler Miguel Ferrer ist tot - Clooney trauert um Cousin

4.127

Video aufgetaucht! Hier greifen Nazis das Kamerateam des MDR an

8.451

Mann rast mit Auto durch Fußgängerzone: Drei Tote

6.989
Update

"Freiheit für Europa": Petry und Le Pen treffen sich in Deutschland

2.547

Spurlos verschwunden! Wurde Michaela nach Sachsen entführt?

3.441

Hanka endlich erleichtert! Nun kommt alles raus

17.352

Das macht Frauen Lust auf einen Blowjob

25.530

Dumm gelaufen! Autofahrer zeigt Vorladung statt Führerschein

4.103

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

3.143

TV-Doku über Actionfilm-Dreharbeiten auf Nordumgehung

370

Letzte Reihe, Einzelplatz! So muss Ex-CDU-Steinbach sitzen

6.878

Das war's mit der Kippe danach! Rauchverbot in Tschechien

24.304

Sicherheitslücke: Raubkopierer veröffentlichen Pornos auf YouTube

18.811

Hier erzählt ein 19-Jähriger, wie er eine brutale Messerattacke überlebte

3.293

Im Auto verbrannt: Lambada-Sängerin tot aufgefunden

8.871

Beate: So traurig war die Beisetzung ihrer Mutter Irene

9.807

Informatiker warnen: Darum solltet ihr bei Selfies kein Peace-Zeichen machen

12.468

15 Millionen Euro: Mann macht fette Beute beim Juwelier

2.031

Trauriger Abschied! Bommels Ende ist gekommen

16.599

Betrunkener schläft in Hallenbad ein und zieht Kinder unter Wasser

8.118

Dieser Mann könnte seine Frau mit nur einem Kuss töten

6.644

Achtung! Produkttester-App hebt Hunderte Euro von Konto ab

4.503

Aufgepasst! So tricksen die Chefs beim Mindestlohn

6.877