Nach Verwüstung: Tierpark Hirschfeld bekommt Geld von Versicherung

Hirschfeld - Nach der schlimmen Verwüstung durch einen schweren Sturm im letzten Herbst und mehreren Spenden zahlt nun auch endlich die Versicherung. Davon profitieren auch die Wisente.

Die Hirschfelder Wisente können voraussichtlich im Herbst umziehen.
Die Hirschfelder Wisente können voraussichtlich im Herbst umziehen.  © Kristin Schmidt

Dankbarkeit im Tierpark Hirschfeld: Vergangenen Herbst hatte Sturm "Fabienne" den Tierpark Hirschfeld verwüstet.

Für den schnellen Wiederaufbau spendeten Tierfreunde und Firmen in den vergangenen Monaten 130 000 Euro. Jetzt gibt es weitere gute Nachrichten:

"Endlich hat die Versicherung für den Großteil der Sturmschäden gezahlt. Somit verbleiben rund 105 000 Euro für die Fertigstellung unseres Großprojektes Wisentgehege", freut sich Eva Herzog, Vorsitzende des Tierpark-Fördervereins.

Der Stall des Geheges steht bereits. Läuft alles nach Plan, sollen bis zum Herbst auch Umzäunung, Außengehege und Schieberanlagen fertig sein.

"Wir möchten uns nochmals bei allen bedanken, die uns unterstützt haben", so die Vereins-Chefin.

Der Tierpark Hirschfeld blieb wegen der Schäden, die der Sturm hinterlassen hatte, fast drei Wochen geschlossen. Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Monate.

Dank der Spenden haben die Wisente ein neues Zuhause

Dank der Spendenbereitschaft konnte der neue Stall schon gebaut werden.
Dank der Spendenbereitschaft konnte der neue Stall schon gebaut werden.  © Kristin Schmidt

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0