Dealte der Hitler-Fan etwa auch noch mit Drogen?

Der mehrfach vorbestrafte Sven P. (37) soll kiloweise gedealt haben.
Der mehrfach vorbestrafte Sven P. (37) soll kiloweise gedealt haben.  © Holm Helis

Dresden - Adolf Hitler (†56) selbst soll sich ja öfter mit Drogen vollgepumpt haben, so ähnlich machen es auch einige seiner heutigen Fans.

Einer davon, Sven P. (37), stand am Freitag gleich wegen zwei dieser Dinge vor Gericht: Erstens, weil er den "Führer" zu öffentlich bewunderte, zweitens weil er kiloweise Drogen gedealt haben soll.

"Ich war obdachlos, aber voll drauf", so begründet der gebürtige Großröhrsdorfer seinen Einstieg in den Drogenhandel. "Da habe ich Kontakt zu Freunden aus dem Knast aufgenommen." Dort hatte er unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung gesessen.

Der Kontakt aus Heidenau hatte wohl gute Verbindungen: Sieben Mal holte sich Sven dort 100 Gramm Crystal - 30 für sich, 70 zum Verkauf. Das gibt er offen zu. Doch die Staatsanwaltschaft wirft ihm auch noch andere Deals vor: 32 Mal soll er sich im Jahr 2015 zwei Kilo Marihuana organisiert haben. Weitere kleine Geschäfte kommen noch dazu.

Doch auch wegen seines Facebook-Accounts steht er vor dem Landgericht: Ein Bild von Hitler im Fußballtrikot, eins von lauter Toastscheiben mit "Führer"-Porträt brachten ihm Strafanzeigen ein, Hetze gegen Türken eine weitere. Der Prozess wird fortgesetzt.





Diese Hitler-Toasts sind nun ein Fall für das Landgericht.
Diese Hitler-Toasts sind nun ein Fall für das Landgericht.
Auch diese Fotomontage ist strafbar.
Auch diese Fotomontage ist strafbar.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0