Wetter-Prognose: Berlin wird zum Glutofen

Die Menschen werden in Zukunft deutlich mehr unter extremem Hitzetagen leiden (Symbolbild).
Die Menschen werden in Zukunft deutlich mehr unter extremem Hitzetagen leiden (Symbolbild).  © DPA

Berlin – Dieses Zukunftsszenario gibt wenig Anlass zu Optimismus. Das ZDF produzierte eine Wettersendung für Berlin im Jahr 2100. Wie sieht das Wetter aus, wenn wir weiter nicht auf fossile Brennstoffe verzichten und der Ausstoß von Treibhausgasen weltweit nicht zurück geht?

Sehr sehr heiß: In 80 Jahren wird die Durchschnittstemperatur in den Sommermonaten um durchschnittlich sechs Grad gestiegen seine. Die Zahl der extremen Hitzetage hat drastisch zugenommen in den 2010ern gibt es in Berlin im Durchschnitt 14 Tage mit Temperaturen über 30 Grad. 2100 werden es 34 sein.

Hinzu kommen mehr extreme Unwetter, Stürme, Überschwemmungen, die zusätzlich durch die Bauweise von Berlin mit vielen versiegelten Flächen und breiten Straßen verstärkt werden.

Da die Klimaschutzziele weltweit eher stiefmütterlich behandelt werden, und sogar Brandenburg seine Ziele zuletzt nach unten schraubte, scheint dieses Szenario gar nicht zu unwahrscheinlich.

Die Details zu der Wetterprognose seht ihr im Video.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0