Stadt in Niedersachsen knackt deutschen Hitzerekord!

Lingen - Erstmals seit Aufzeichnung der Temperaturmessungen in Deutschland ist die Temperatur über 41 Grad gestiegen.

So lässt sich die Hitze in Lingen aushalten: Max und sein Vater Martin sind zusammen im Freibad.
So lässt sich die Hitze in Lingen aushalten: Max und sein Vater Martin sind zusammen im Freibad.  © dpa/Martin Remmers

Nach vorläufigen Messergebnissen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wurden am Donnerstag im niedersächsischen Lingen 41,5 Grad verzeichnet.

Dieser Wert wurde um 15.10 Uhr gemessen, sagte ein Sprecher.

Nach diesen Messergebnissen wurden gleich mehrere frische Temperaturrekorde hinfällig.

Noch um 14.20 waren in Bonn-Roleber 40,6 Grad gemessen worden. Dort waren zwei Stunden zuvor, wie bereits am Mittwoch in Geilenkirchen 40,5 Grad verzeichnet worden.

Um 15.10 Uhr, als auch der historische Hitzewert in Lingen gemessen wurde, war es in Bonn-Roleber 40,7 Grad heiß.

Der Lingener Rekord, der noch überprüft werden muss, könnte aber durchaus noch einmal purzeln.

"Das ist ein vorläufiger Zwischenstand", betonte DWD-Sprecher Andreas Friedrich zu diesen vorläufigen Zahlen.

"Ich lege nicht die Hand dafür ins Feuer, dass es bei diesem Wert bleibt."

In einem Brunnen in Lingen kühlen sich Kinder und Erwachsene ab.
In einem Brunnen in Lingen kühlen sich Kinder und Erwachsene ab.

Die höchsten Temperaturen des Tages werden zwischen 16 und 17 Uhr erwartet.

Die Stadt Lingen hat reagiert und ihren Beamten und Bediensteten am Donnerstagnachmittag frei gegeben. Nur das Bürgeramt sei noch wie geplant bis 17 Uhr geöffnet, sagte eine Sprecherin der Stadt.

Auch die Außenstellen wie Stadtbibliothek, Kulturamt oder Stadtarchiv machten wegen der Hitze schon um 15 Uhr dicht.

In den Büros herrschten mehr als 32 Grad. "Je höher man in den Etagen kommt, desto wärmer ist es", sagte die Sprecherin. Eine Klimaanlage gebe es nicht.

Am Freitag habe das Rathaus ohnehin nur bis zum Mittag geöffnet.

"Von daher wird das kein Problem sein. Und Anfang nächster Woche soll es wieder kühler werden."

Update, 17 Uhr

Nach nur 40 Minuten ist der vorläufige deutsche Hitzerekord ein weiteres Mal überboten worden: Im niedersächsischen Lingen wurden um 15.50 Uhr 41,6 Grad gemessen, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes.

Um 15.10 Uhr waren an der gleichen Messstation 41,5 Grad verzeichnet worden.

Update, 17.45 Uhr

Noch ein Rekord ist gefallen!

Erstmals seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen in Deutschland ist die Temperatur auf 42 Grad gestiegen.

Nach vorläufigen Messergebnissen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wurden am Donnerstag im niedersächsischen Lingen 42,0 Grad registriert.

Update, 18.22 Uhr

Lingen, immer wieder Lingen! In der Stadt ist es noch heißer geworden.

Nach vorläufigen Messergebnissen des DWD wurden am Donnerstag um 17 Uhr 42,6 Grad registriert.

"Wir müssen noch prüfen, ob dieser Wert Bestand hat", sagte ein DWD-Sprecher angesichts des Ausnahme-Messwerts.

Update, 26. Juli, 13.43 Uhr

Der DWD hat den neuen deutschen Hitzerekord von 42,6 Grad im niedersächsischen Lingen bestätigt.

Der am Donnerstag gemessene Wert sei korrekt, sagte ein Sprecher am Freitag.

Titelfoto: dpa/Martin Remmers

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0