Nach Hitzewelle: Kommt jetzt das Unwetter in Berlin und Brandenburg?

Wie stark das Unwetter in Berlin ist, kann der Deutsche Wetterdienst noch nicht sagen. (Symbolbild)
Wie stark das Unwetter in Berlin ist, kann der Deutsche Wetterdienst noch nicht sagen. (Symbolbild)  © DPA

Berlin - Es ist heiß, sehr heiß... Und das ändert sich auch am Donnerstag nicht.

Wieder kratzt das Thermometer an der 30 Grad Marke. Die Hauptstädter dürfen sich über 31 Grad Höchsttemperatur freuen. Ebenso sieht es in Brandenburg aus. Die Potsdamer und Cottbuser werden ebenfalls ins Schwitzen kommen. Auch hier werden 31 Grad erwartet.

Doch wie die B.Z. berichtet, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor Unwettern im gesamten Norden Deutschlands.

Tief Paul wird mit schwere Sturmböen, Hagel und Starkregen über große Teile des Nordens hinwegfegen.

Wo genau Tief Paul zuschlagen wird, ist noch nicht klar. Aber: "Im Norden und der Mitte sind morgen kräftige Gewitter mit Unwetterpotential zu erwarten", so Marcus Beyer, Meteorologe beim DWD zu B.Z.

Genaue Informationen wird der DWD im Laufe des Donnerstages bekannt geben. Am Freitag soll das Unwetter allerdings wieder abziehen.

Die Temperaturen in Berlin und Brandenburg kühlen sich zwar am Wochenende etwas ab, bleiben aber im oberen 20-Grad-Bereich.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0