Hobbytaucher findet gestohlenen Tresor im See

Erfurt - Einen erstaunlichen Fund machte ein Hobbytaucher im Erfurter Klingensee. Denn auf einem seiner Tauchgänge entdeckte er einen gestohlenen Tresor.

Die Polizeitaucher bargen den Tresor aus dem See.
Die Polizeitaucher bargen den Tresor aus dem See.  © Polizei Thüringen

In mehreren Metern Tiefe hatte der Mann den Tresor entdeckt, informierte sofort die Polizei, die sich am Mittwoch daran machte den Tresor zu bergen. Denn durch die offene Tür des Tresors hatte der Taucher Dokumente entdeckt, die ihm komische vorkamen.

Eine Tauchergruppe der Technischen Einsatzeinheit rückte an und machten der Tresor am Boden des Baggersees auch schnell ausfindig. Mit einem Hebesack wurde das Fundstück an die Oberfläche gebracht.

Und dort schloss sich für die Beamten eine Beweiskette. Denn anhand der Dokumente im Tresor konnte festgestellt werden, dass es sich hier um die Beute aus einem schweren Diebstahl in Belrieth bei Meiningen handelt.

Im November des vergangenen Jahres hatten unbekannte Diebe die Räume eines Unternehmens durchsucht und entwendeten den Stahltresor, in welchem unter anderem mehrere tausend Euro Bargeld aufbewahrt worden waren.

"Mit diesem großen Puzzleteil können wir die Ermittlungen vorantreiben", so die Kriminalpolizei. Dennoch werden weiterhin Zeugen zu dem Diebstahl gesucht, die sich unter 03681/321466 an die Kripo in Suhl wenden können.

Titelfoto: Polizei Thüringen


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0