Porsche fliegt durch die Luft: Heftiger Crash auf der Autobahn Top Mann verschanzt sich mit Beil in Mehrfamilienhaus: SEK-Einsatz Top Fans schweigen! Darum herrscht in der Englischen Woche Geisterstimmung in den Stadien Top Modric stürzt Ronaldo und Messi vom Thron und wird Weltfußballer! 560 Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter 1.682 Anzeige
3

Hochbegabte Kinder - Wie Eltern sie erkennen und unterstützen

Von Bettina Levecke, dpa

Ein hochbegabtes Kind hat es nicht zwangsläufig leichter als andere - im Gegenteil. Für manche ist die Hochbegabung auch eine Bürde. Aber Eltern können einiges tun, um dem Kind die Situation zu erleichtern - und es trotzdem zu fördern.

Berlin (dpa/tmn) - Rund zwei Prozent aller Kinder haben einen IQ über 130 und gelten damit als hochbegabt. Was bedeutet das eigentlich? Und wie gehen Eltern und Schule damit um?

Was ist Hochbegabung?

Eine einheitliche Definition für Hochbegabung gibt es nicht. Allgemein beschreibt der Begriff eine weit über dem Durchschnitt liegende Intelligenz, erklärt Martina Rosenboom, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind aus Wildeshausen. Als Schwelle gilt bei Psychologen dabei ein Intelligenzquotient von mindestens 130.

Woran erkennt man eine Hochbegabung?

Eine Hochbegabung kann sich bereits im Kindergartenalter zeigen, zum Beispiel durch eine auffallend schnelle Sprachentwicklung oder an hoher Begeisterung für Zahlen oder Naturwissenschaft. Manche Kinder eignen sich dabei in beeindruckendem Ausmaß Wissen an, erklärt Annegret Mahn, Psychologin aus Berlin. «Wenn Kinder im Alter von vier Jahren zum Beispiel schon alle Autofabrikate oder Dinosaurierarten bestimmen können, kann das ein Hinweis auf eine Hochbegabung sein.»

Das muss es aber nicht. «Entwicklungssprünge und Lerneifer im Vorschulalter können auch leicht überschätzt werden.» Oft werde Hochbegabung durch Probleme erkannt, die sich in der Grundschule durch Unterforderung und Langeweile ergeben.

Wann sollte getestet werden?

Wenn Eltern, Erzieher oder Lehrer vermuten, dass ein Kind hochbegabt ist, muss nicht direkt ein IQ-Test gemacht werden. Zeigen sich Probleme, wie auffälliges Verhalten, schafft ein Test Klarheit und die Grundlage für gezielte Gespräche mit Erziehern und Lehrern, sagt Rosenboom. Offiziell vorlegen muss man den Test aber nicht. «Ich rate Eltern eher dazu, den Test in die Schublade zu legen und erst rauszuholen, wenn es Gesprächsbedarf gibt.» Gerade bei Kindern, die in der Schule gut zurechtkommen, könne der «Stempel» Hochbegabung auch zu unnötigen Schwierigkeiten führen, wie Ablehnung oder überhöhte Erwartungen.

Wie läuft so ein Test ab?

Ein Intelligenztest wird von Psychologen und Psychiatern, sowie Sonderpädagogen und Schulpsychologen gemacht. Die Experten empfehlen den Test frühestens ab dem Alter von vier Jahren, besser später. Nach einem Vorgespräch wird das Kind altersgemäß auf seine intellektuellen Fähigkeiten getestet, so dass am Ende nicht nur der IQ ermittelt ist, sondern auch ein individuelles Persönlichkeitsprofil besteht. Wichtig ist, dass das Kind beim Test motiviert und ausgeruht ist.

Wie können Eltern ein hochbegabtes Kind fördern?

Je nach Motivation und Interesse ist es sinnvoll, Kindern neben der Schule weitere Aufgaben und Hobbys zu ermöglichen, zum Beispiel den Besuch einer Musikschule oder von naturwissenschaftlichen Kursen. Karsten Otto, Vorsitzender des Vereins Hochbegabtenförderung in Bochum, empfiehlt Eltern, ihr Kind ergänzend in einer Gruppe mit anderen hochbegabten Kindern anzumelden. Daneben sei für Kinder, vor allem Jungen, ein Mannschaftssport ein wertvolles Lernumfeld, sagt Otto.

Wie kann die Schule auf den Bedarf reagieren?

Lehrer sind grundsätzlich in der Pflicht, den Unterricht so zu gestalten, dass alle Schüler angemessen gefördert werden. «Bei einer Klasse mit 30 Schülern ist das aber oft nicht leicht zu realisieren», sagt Mahn. Ein Überspringen der Klassenstufe sei für hochbegabte Kinder nicht immer gut, da dies manche Kinder sozial und emotional überfordern kann. Erstmal sei es besser, so rät Karsten Otto, das Standardpensum der Klasse für das hochbegabte Kind mit schwierigeren Inhalten aufzufüllen und in manchen Teilen zu ersetzen. Reicht diese Förderung nicht aus, rät Otto zum Modell «Dreh-Tür». Dafür wechseln die Kinder nur zu bestimmten Fächern in die nächsthöhere Klasse. Wichtig ist aber immer, was das Kind möchte.

Lkw kracht auf Schilderwagen: Bauarbeiter stirbt auf A38 1.928 Ehepaar auf E-Bikes von Auto erfasst: Frau in Lebensgefahr 119 So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 5.960 Anzeige Schockierend! So viele Autofahrer sitzen zugedröhnt hinterm Steuer 193 Mercedes-Fahrer rast gegen Brückenpfeiler und stirbt 226 Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 3.498 Anzeige Wie läuft der Atomkraftwerk-Abbau in Biblis? 73 Warum der Video-Schiri weiter für Frust sorgt und alle über den HSV lachen 1.908
Beißattacke auf Oktoberfest: Polizist dienstunfähig 3.743 Private Rettungsaktion: Wohin mit den Flüchtlingen? 9.127 Zoff wegen Kuchen! Instagram-Post bringt Regierungsmitglied auf die Palme 782 Hund reißt Herrchen in den Abgrund 3.740 Nach Pharma-Skandal: Zahl betroffener Patienten steigt immer weiter 2.326
Wegen offener Rechnung: Mann schlägt Taxifahrer Stein auf den Kopf 2.180 Sexueller Missbrauch bei evangelischer Kirche: 27 Verdachtsfälle im Rheinland 530 Claudia Effenberg feiert mit den Geissens auf der Wiesn und testet "Flirtfaktor" 2.241 22-Jähriger zündet Autos vor Landratsamt an und zückt Messer 5.110 "Bauer sucht Frau" mit ganzem Harem: Das sind die Frauen, die um die Landwirte buhlen 2.236 Ist das endlich die Lösung gegen schlimme Fahrradunfälle? 3.718 Erschütterung der Macht im Schweizer Fußball: Bern klatscht Basel an die Wand! 1.768 Frauen prügeln vor Supermarkt auf Mädchen (15) ein und verletzen es schwer 4.061 Giulia Siegel trinkt auf der Wiesn nur Schnaps und liebt das Besäufnis 1.475 Wetterchaos in Deutschland: Hier ist der erste Schnee gefallen! 7.447 Moderatorin Dunja Hayali bekommt Toleranz-Preis 996 Frauenleiche bei Güllegrube entdeckt: Ehemann verhaftet 1.743 Deshalb sind Reisebüros sauer auf die Lufthansa 1.571 Streit im Fitnessstudio eskaliert: Neun Verletzte! 2.128 Berliner Zoo veröffentlicht Video von Nashorn-Geburt! 143 Deshalb lehnt Boris Palmer die Einladung der AfD ab 1.896 Nach Tochter Lilli: Jetzt knutscht Til Schweiger auch mit Luna rum 4.660 Nicht beim Staatsbankett dabei: Merkel gibt Erdogan einen Korb! 1.604 Mann wird in Café angesprochen, dann landet er für über drei Jahre im Knast 396 Hart aber fair: Verstehen die Bürger diese Regierung noch? 5.617 Foto nicht geliked: Heidi Klum watscht Ruth Moschner knallhart ab 3.483 Spur der Verwüstung: Magdeburg-Fans randalieren in Zug 2.559 Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte: Asif N. hofft auf Bleiberecht 3.236 Vor Erdogan-Besuch: Erneut Deutscher in der Türkei festgenommen! 1.279 Nach Rausschmiss aus Disko: 18 Männer greifen Türsteher an und schießen mit Pistolen auf sie 18.816 Horror-Crash: 56-Jähriger fährt auf Sattelzug an Stauende auf 3.478 Unglaublich! So teuer ist Barbara Meiers Diamanten-Dirndl 1.951 Ein Hauch von Hambacher Forst im Elsaß: Polizei holt Autobahn-Gegner von Bäumen 57 Sachsens Innenminister fordert: Asylbewerber ohne Pass in den Knast! 3.758 Rums! Porsche kracht durch Zaun und landet auf Burger-King-Terrasse 2.266 Nach "Mangkhut" droht nun der nächste Taifun: Philippinen versinken im Chaos! 529 Flucht vor der Schlachtbank: Kuh stößt Bäuerin um und nimmt Reißaus 1.021 Nach Trennung von Philipp Stehler: Pam bricht im TV in Tränen aus 2.230 Sara Kulka fassungslos: Damit überrascht ihre Tochter jetzt alle 1.914 Einbruch in Schulmensa: Die Beute der Diebe macht stutzig 2.059 Beim Russisch Roulette: Mann schießt sich Wattestäbchen ins Gehirn 2.811