Hochhäuser auf der A100? Stadtplaner machen kuriosen Vorschlag 635
Fortuna Düsseldorf feuert Trainer Funkel, Nachfolger steht fest Top Update
FC Bayern und Leroy Sané: Darum droht der Transfer jetzt endgültig zu platzen! Top
40% auf Möbel! Bis Dienstag gibt's bei Möbel Höffner diese geniale Aktion! 3.255 Anzeige
Endlich! Zverev bricht Grand-Slam-Fluch Top
635

Hochhäuser auf der A100? Stadtplaner machen kuriosen Vorschlag

In der Studie ist die Rede von einer „Win-Win-Win-Situation“. #Berlin #A100
Wo in Zukunft unzählige Autos in einer Unterführung verschwinden werden, kämen laut Studie auch Wohnungen ziemlich gut.
Wo in Zukunft unzählige Autos in einer Unterführung verschwinden werden, kämen laut Studie auch Wohnungen ziemlich gut.

Berlin - Die Verlängerung der Stadtautobahn A100 gehört in der Hauptstadt zu den umstrittensten Bauprojekten. Nun machten Stadtplaner einen äußerst kuriosen Vorschlag, wie man die Flächen und Trassen anders nutzen könnte, wie rbb|24 berichtet.

Warum nicht einfach ein paar Hochhäuser bauen gegen die akute Wohnungsnot? Was ziemlich konfus klingt, ist völlig ernst gemeint, schließlich sei dies auch wesentlich ökologischer.

In einem gemeinsamen Papier fordern Stadtplaner und A100-Gegner dazu auf, die A100 in Neukölln und Treptow nicht zu Verlängerung und stattdessen die freiliegenden Gebiete für eine großflächige Bebauung von Wohnhäusern zu nutzen.

In einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Berliner Instituts für urbane Mobilität (ium) heißt es, dass sich durch die Errichtung von Wohnhäusern auf den A100-Flächen der Berliner Wohnungsmarkt entspannen würde und damit gleichsam der Mietenanstieg gebremst werde.

Weitere Effekte wären kürzere Wege für die Bewohner und weniger Autoverkehr.

Das Autobahndreieck Neukölln als künftige Schnittstelle der A100-Verlängerung nach Nordosten Richtung Treptower Park.
Das Autobahndreieck Neukölln als künftige Schnittstelle der A100-Verlängerung nach Nordosten Richtung Treptower Park.

Bis 2022 soll der erste Bauabschnitt vom Autobahndreieck Neukölln bis zum Treptower Park führen. Wie Anwohner mussten trotz Klagen ihre Wohnungen für den Ausbau räumen.

Weitere Klagen werden in den kommenden Jahren hinzukommen, soll in einem 17. Bauabschnitt die A100 bis zur Storkower Straße führen - direkt durch dichtbebautes Wohn- und Gewerbegebiet.

Die drei Kilometer lange Strecke soll dann vom Treptower Park zum Teil unterirdisch über zwei Ebenen bis zur Storkower Straße führen. Dafür wurden im Zuge des Neubaus vom Bahnhof Ostkreuz eine erste Vorleistung getroffen. Unter dem Kreuzungsbahnhof befindet sich ein Autobahntunnel.

Auch wenn Rot-Rot-Grün diesen Bauabschnitt erstmal auf Eis gelegt hat, so hat der Bund bereits die Gelder dafür eingeplant. Das Projekt befindet sich schon als "im Bau".

Die A100-Gegner würden die alternative Bebauung von Wohnungen sicherlich willkommen heißen, ist ihr Protest gegen die Verlängerung bisher nicht von Erfolg gekrönt.
Die A100-Gegner würden die alternative Bebauung von Wohnungen sicherlich willkommen heißen, ist ihr Protest gegen die Verlängerung bisher nicht von Erfolg gekrönt.

Laut Studie könnten auf der Autobahntrasse auf einer Fläche von 530.000 Quadratmetern 7.400 Wohnungen enstehen. Doch das Potential liegt weitaus höher. Bei entsprechender Bebauung könnten sogar 8.800 attraktive Wohnungen gebaut werden - für circa 22.000 Menschen.

Für dem unter dem Ostkreuz vorhandenen Autobahntunnel gibt es auch schon eine Idee: "In den bereits fertiggestellten Trögen und Tunneln könnten große Tiefgaragen für langzeitparkende private PKW entstehen", so die Stadtplaner.

Auf eine mögliche Protestwelle seitens der Bevölkerung, wie beim Flughafen Tegel, werden Stadtplaner mit ihrer Studie sicher nicht stoßen, schließlich gibt es genügend Gegner der A100-Verlängerung die sicherlich Wohnungen eher begrüßen.

So löblich und überraschend der Vorschlag auch sein mag, Wohnhäuser auf der A100-Fläche zu bauen, werden die dafür kalkulierten Bebauungskosten von fast zwei Milliarden beim Bund und dem Land Berlin kein Umdenken einläuten.

Noch müssen die Autos in einer Kurve auf die Grenzallee fahren. 2022 geht es dann direkt geradeaus weiter zum Treptower Park.
Noch müssen die Autos in einer Kurve auf die Grenzallee fahren. 2022 geht es dann direkt geradeaus weiter zum Treptower Park.

Fotos: DPA

Bevor dieser Markt schließt, bekommt Ihr Fernseher jetzt besonders günstig Anzeige
Diebe klauen ihr sexy Bauschutt-Banner: Sophia Thomalla macht Hammer-Angebot Neu
Kleinstadt in Sorge: Rechtsextreme stören Feuerwehr-Weihnachtsfeier Neu
Alle wollen am Sonntag zu diesem Markt in Neuwied. Das ist der Grund... Anzeige
Fäkalien direkt ins Meer geleitet: Urlaubsparadies kämpft mit Abwasser-Problem Neu
Model Lola Weippert kurz vor dem Verzweifeln: "Schulsystem ist hart für den Arsch!" Neu
Hier zahlt Ihr diesen Sonntag für Küchen nur den halben Preis! Anzeige
Baukran stürzt auf Baustelle: Vier Verletzte Neu
Mega-Veränderung! Janni Hönscheid mit dunklen Haaren Neu
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 14.066 Anzeige
Kahlköpfig und transgender: Diese zwei GNTM-Kandidatinnen stechen heraus Neu
Neues Kapitel im Liebes-Drama um Miley Cyrus! Neu
Sie liebt einen Fotografen! DSDS-Star Lisa Wohlgemuth hat 'nen Neuen Neu
So bekommt Ihr noch Karten für das ausverkaufte Slipknot-Konzert in Hamburg! Anzeige
Sein besonderes Aussehen macht Hund zu einem Instagram-Star Neu
"Love-Island"-Julia will ihre Nase operieren lassen, die Fans sind entsetzt Neu
Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 6.262 Anzeige
FC Bayern holt Südkorea-Talent Wooyeong Jeong zurück nach München Neu
Schon wieder! Pocher macht sich über den Wendler lustig Neu
Polizisten stoppen Panzer-Transport auf Autobahn Neu
Kobe Bryant: Video von der Unglücksstelle zeigt Ausmaß der Katastrophe Neu
Ketten, Leder, viel nackte Haut: Ex-Pornostar gibt bei heißem Shooting alles Neu
Wird Abwehr-Hüne Süle fit für die EM? Das sagt Bayern-Arzt Müller-Wohlfahrt Neu
Im vierten Anlauf! Geraerin will "Germany's next Topmodel" werden Neu
Schwächelnde Autokonjunktur: Stehen weitere Stellen bei Bosch auf dem Spiel? Neu
Mann wirft vor Wut Ehring weg, dann kommt ihm ein Hund zur Hilfe Neu
Zehn Jahre nach Mord: Razzia im Fall Maria Bögerl Neu
Prozess um "Indymedia"-Verbot startet am Bundesverwaltungsgericht Neu
Coronavirus im Ticker: British Airways stellt China-Flüge ein Neu Update
Abgeordneter der Tierschutzpartei wird von rechtsextremer Vergangenheit eingeholt Neu
Giffey soll kanditieren! Müller verzichtet auf Berliner SPD-Vorsitz Neu
Nach schrecklicher Bluttat: Rot am See trauert um die sechs Toten Neu
Sturm-Unglück: Frau vom herabstürzenden Ast getötet 2.061
Choreo für Ina Aogo? Hannover-Fans reagieren köstlich auf Vertragsauflösung um Dennis 657
Kind stürzt aus Fenster in die Tiefe und stirbt im Krankenhaus 2.099
Mann bekommt Penisring nicht ab, Klinik kann ihm auch nicht helfen! 6.006
Ticket-Wahnsinn! Riesiger Ansturm auf Harry-Potter-Theaterstück 427
Heute wieder OP: So machen die Fans Jenny Frankhauser vorm Eingriff Mut! 1.513
Tod von Kobe Bryant: Shaquille O'Neal bricht im TV in Tränen aus 916
Weil die Mutter etwas vergessen hatte: Kita notiert Botschaft auf Bauch von Kleinkind 4.595
Missbrauchs-Monster vergewaltigte 47 Jungen und filmte es: Jetzt bekommt er Mega-Strafe! 2.006
Ex-GZSZ-Star Jasmin Tawil zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück 2.145
Von Terroristen entführt: Sigmar Gabriel bezeichnet Umgang mit der "Landshut" als Schande! 2.035
Zu dick oder zu dünn? Plus-Size-Model hat wichtige Message 940
Sein Verein kämpft für ihn: Wird dieser Fußballer abgeschoben? 1.159
Ärzte ratlos: Mädchen (15) fällt ständig in Ohnmacht, wenn sie lacht 1.384
Achtung: Dieses Anti-Viren-Programm spioniert Euch aus! 8.763
Coronavirus verbreitet sich rasant! Droht auch Deutschland eine Epidemie? 2.676
"In aller Freundschaft": Dieser Star verlässt die Sachsenklinik 2.114
Depressiver Pilot kündigt seinen Job, um mit seinem Frettchen um die Welt zu reisen 2.362
Horrornacht bei GZSZ: Sunny und Tuner kämpfen ums Überleben! 8.528