Nach Unfällen bei ProSieben-Show: Das sagt der verletzte Jürgen Milski Top "Allah wirft Jesus raus!" Muslime schnappen sich Kirche Top MediaMarkt verkauft 65-Zoll-Fernseher jetzt 900 Euro günstiger 1.745 Anzeige Gewalt-Aktionen nach Demo gegen Migrationspakt in Brüssel Top Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 11.182 Anzeige
564

Hochhäuser auf der A100? Stadtplaner machen kuriosen Vorschlag

In der Studie ist die Rede von einer „Win-Win-Win-Situation“. #Berlin #A100
Wo in Zukunft unzählige Autos in einer Unterführung verschwinden werden, kämen laut Studie auch Wohnungen ziemlich gut.
Wo in Zukunft unzählige Autos in einer Unterführung verschwinden werden, kämen laut Studie auch Wohnungen ziemlich gut.

Berlin - Die Verlängerung der Stadtautobahn A100 gehört in der Hauptstadt zu den umstrittensten Bauprojekten. Nun machten Stadtplaner einen äußerst kuriosen Vorschlag, wie man die Flächen und Trassen anders nutzen könnte, wie rbb|24 berichtet.

Warum nicht einfach ein paar Hochhäuser bauen gegen die akute Wohnungsnot? Was ziemlich konfus klingt, ist völlig ernst gemeint, schließlich sei dies auch wesentlich ökologischer.

In einem gemeinsamen Papier fordern Stadtplaner und A100-Gegner dazu auf, die A100 in Neukölln und Treptow nicht zu Verlängerung und stattdessen die freiliegenden Gebiete für eine großflächige Bebauung von Wohnhäusern zu nutzen.

In einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Berliner Instituts für urbane Mobilität (ium) heißt es, dass sich durch die Errichtung von Wohnhäusern auf den A100-Flächen der Berliner Wohnungsmarkt entspannen würde und damit gleichsam der Mietenanstieg gebremst werde.

Weitere Effekte wären kürzere Wege für die Bewohner und weniger Autoverkehr.

Das Autobahndreieck Neukölln als künftige Schnittstelle der A100-Verlängerung nach Nordosten Richtung Treptower Park.
Das Autobahndreieck Neukölln als künftige Schnittstelle der A100-Verlängerung nach Nordosten Richtung Treptower Park.

Bis 2022 soll der erste Bauabschnitt vom Autobahndreieck Neukölln bis zum Treptower Park führen. Wie Anwohner mussten trotz Klagen ihre Wohnungen für den Ausbau räumen.

Weitere Klagen werden in den kommenden Jahren hinzukommen, soll in einem 17. Bauabschnitt die A100 bis zur Storkower Straße führen - direkt durch dichtbebautes Wohn- und Gewerbegebiet.

Die drei Kilometer lange Strecke soll dann vom Treptower Park zum Teil unterirdisch über zwei Ebenen bis zur Storkower Straße führen. Dafür wurden im Zuge des Neubaus vom Bahnhof Ostkreuz eine erste Vorleistung getroffen. Unter dem Kreuzungsbahnhof befindet sich ein Autobahntunnel.

Auch wenn Rot-Rot-Grün diesen Bauabschnitt erstmal auf Eis gelegt hat, so hat der Bund bereits die Gelder dafür eingeplant. Das Projekt befindet sich schon als "im Bau".

Die A100-Gegner würden die alternative Bebauung von Wohnungen sicherlich willkommen heißen, ist ihr Protest gegen die Verlängerung bisher nicht von Erfolg gekrönt.
Die A100-Gegner würden die alternative Bebauung von Wohnungen sicherlich willkommen heißen, ist ihr Protest gegen die Verlängerung bisher nicht von Erfolg gekrönt.

Laut Studie könnten auf der Autobahntrasse auf einer Fläche von 530.000 Quadratmetern 7.400 Wohnungen enstehen. Doch das Potential liegt weitaus höher. Bei entsprechender Bebauung könnten sogar 8.800 attraktive Wohnungen gebaut werden - für circa 22.000 Menschen.

Für dem unter dem Ostkreuz vorhandenen Autobahntunnel gibt es auch schon eine Idee: "In den bereits fertiggestellten Trögen und Tunneln könnten große Tiefgaragen für langzeitparkende private PKW entstehen", so die Stadtplaner.

Auf eine mögliche Protestwelle seitens der Bevölkerung, wie beim Flughafen Tegel, werden Stadtplaner mit ihrer Studie sicher nicht stoßen, schließlich gibt es genügend Gegner der A100-Verlängerung die sicherlich Wohnungen eher begrüßen.

So löblich und überraschend der Vorschlag auch sein mag, Wohnhäuser auf der A100-Fläche zu bauen, werden die dafür kalkulierten Bebauungskosten von fast zwei Milliarden beim Bund und dem Land Berlin kein Umdenken einläuten.

Noch müssen die Autos in einer Kurve auf die Grenzallee fahren. 2022 geht es dann direkt geradeaus weiter zum Treptower Park.
Noch müssen die Autos in einer Kurve auf die Grenzallee fahren. 2022 geht es dann direkt geradeaus weiter zum Treptower Park.

Fotos: DPA

Frau ist süchtig nach Schwangerschaften: Bald soll Baby Nummer 16 auf die Welt kommen Top Nazi-Skandal bei der Polizei wird immer größer: Unbekannte wollen Tochter von Anwältin "schlachten" Neu Bist Du der neue Mitarbeiter für diese Firma in Frankfurt? 1.049 Anzeige Islamkonform: Diese beliebte Schokolade ist jetzt halal Neu Aufgeflogen! Dreiste Weihnachtsbaum-Diebe begehen diesen dummen Fehler Neu Horror-Sturz überschattet Weltcup-Abfahrt von Gröden! Neu Bewaffnet mit Armbrust und Pistole! SEK nimmt Mann auf Dach fest 65 Jetzt sparen: REWE startet Adventskalender mit täglichen Coupons 8.473 Anzeige Explosion in Restaurant! Dutzende Verletzte 3.444 Besitzer findet nur noch Stumpf: Fiese Christbaum-Diebe sägen Tanne in Garten ab 137 Ex-Priester erschleicht sich trotz Missbrauchs Stelle in Erzbistum 372 Tragödie an U-Bahnhof: 33-Jähriger stürzt ins Gleisbett und wird überrollt 3.457 Nach Palmers Berlin-Watsche: So legt Bürgermeister Müller nach 567 Jugendliche schleichen um Häuser: Polizisten machen fragwürdige Entdeckung 1.897 Ihre Schwester ist ein berühmtes Model: Wer zeigt sich denn hier so sexy oben ohne? 1.907
Schwerer Unfall auf Bundesstraße fordert drei Todesopfer! 7.245 Wegen Schnee und Glätte! Streufahrzeug gerät ins Rutschen und kracht in Shisha-Bar 2.049
Nach Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof: Attentäter vorerst nicht vernehmbar 282 Schlangenlinien über Autobahn: So besoffen war der Lkw-Fahrer 2.793 "In aller Freundschaft": Das sind die lustigsten Outtakes der jungen Ärzte 456 Nürnberger Messerstecher saß zwei Stunden vor Tat in Haft 4.433 Rassistische Gesänge, Banner mit SS-Symbol: Fan-Skandal bei diesem Top-Klub! 2.336 Beziehungsstreit eskaliert: Ehemann geht vor Supermarkt auf 39-Jährige los 538 Tod von Gentners Vater: So trauern die Fußball-Kollegen des VfB-Kapitäns 1.808 Alk am Steuer: BMW-Fahrer kracht besoffen gegen Ampelmast 178 Hochzeitsfoto bei minus 7 Grad: Das ist das tapferste Brautpaar Sachsens 9.132 Auto kracht in Tram: Fahrer und Beifahrer fliehen! 885 Heidi Klum liegt nackt im Bett, doch von Tom Kaulitz keine Spur 2.262 Neun Verletzte nach Busunfall in Schleswig-Holstein! 122 Stimmen zum Spiel: FC Bayern nach Spaziergang in Hannover wieder hoffnungsvoll 313 Bonnie Strange und ihr neuer Freund zeigen sich halbnackt im Netz! 1.245 Astronaut Gerst schickt Grüße nach Sachsen: Wer erkennt diese Stadt aus dem All? 5.809 4400 Jahre alt! Archäologen machen sensationellen Fund 1.267 Baby-Beichte: Deshalb will Jasmin Wagner (38) noch keine Kinder! 1.789 44 Verletzte, ein Mensch tot: Bus von Genua nach Düsseldorf verunglückt! 2.431 Seine Rückkehr auf die Erde wird ein richtig harter Ritt! 1.404 Norovirus in Sachsen: Schon hunderte Erkrankte 8.995 Trümmerfeld: Autofahrer schießt durch Leitplanke und stirbt 6.154 Schwesta Ewa verrät Geschlecht ihres Babys und jeder darf Namen vorschlagen 1.511 Wirtschaftsexperte zu Hoeneß: Er setzt die Zukunft des gesamten FC Bayern aufs Spiel 1.540 Diese wichtigen Tipps hat Nadine Klein für die neuen Bachelor-Ladys! 389 Mit 16! Welcher Promi-Sohn präsentiert hier seinen krassen Sixpack? 2.261 Suff-Unfall zwischen Köln und Bonn 330 Er kümmert sich um die Nöte und Ängste von Polizisten und kritisiert die Medien 1.060 Mann bei Unfall über 20 Meter weit aus Auto geschleudert: Tot! 723 Frauenleiche in Haus entdeckt: Lebensgefährte festgenommen 3.916 Update Fahndung nach Doppelmörder: Polizei stürmt Hamburger Hotel! 2.219 Bei der Kälte: Mann setzt Frau und Tochter (2) vor die Türe, der Grund ist unfassbar! 11.708 Metzgerei muss "Zigeunerbraten" wegen Kundenbeschwerden umbenennen 9.904