Junge (13) beim Rasenmähen tödlich verunglückt

3.738

Fieberschübe! Costa Cordalis schon wieder im Krankenhaus

2.253

Hilfe! So sah die Bachelorette früher aus

13.715

Tasche voller Bargeld vergessen: Das macht der Finder...

2.066

Tag24 sucht genau Dich!

34.827
Anzeige
270

Hochhäuser auf der A100? Stadtplaner machen kuriosen Vorschlag

In der Studie ist die Rede von einer „Win-Win-Win-Situation“. #Berlin #A100
Wo in Zukunft unzählige Autos in einer Unterführung verschwinden werden, kämen laut Studie auch Wohnungen ziemlich gut.
Wo in Zukunft unzählige Autos in einer Unterführung verschwinden werden, kämen laut Studie auch Wohnungen ziemlich gut.

Berlin - Die Verlängerung der Stadtautobahn A100 gehört in der Hauptstadt zu den umstrittensten Bauprojekten. Nun machten Stadtplaner einen äußerst kuriosen Vorschlag, wie man die Flächen und Trassen anders nutzen könnte, wie rbb|24 berichtet.

Warum nicht einfach ein paar Hochhäuser bauen gegen die akute Wohnungsnot? Was ziemlich konfus klingt, ist völlig ernst gemeint, schließlich sei dies auch wesentlich ökologischer.

In einem gemeinsamen Papier fordern Stadtplaner und A100-Gegner dazu auf, die A100 in Neukölln und Treptow nicht zu Verlängerung und stattdessen die freiliegenden Gebiete für eine großflächige Bebauung von Wohnhäusern zu nutzen.

In einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Berliner Instituts für urbane Mobilität (ium) heißt es, dass sich durch die Errichtung von Wohnhäusern auf den A100-Flächen der Berliner Wohnungsmarkt entspannen würde und damit gleichsam der Mietenanstieg gebremst werde.

Weitere Effekte wären kürzere Wege für die Bewohner und weniger Autoverkehr.

Das Autobahndreieck Neukölln als künftige Schnittstelle der A100-Verlängerung nach Nordosten Richtung Treptower Park.
Das Autobahndreieck Neukölln als künftige Schnittstelle der A100-Verlängerung nach Nordosten Richtung Treptower Park.

Bis 2022 soll der erste Bauabschnitt vom Autobahndreieck Neukölln bis zum Treptower Park führen. Wie Anwohner mussten trotz Klagen ihre Wohnungen für den Ausbau räumen.

Weitere Klagen werden in den kommenden Jahren hinzukommen, soll in einem 17. Bauabschnitt die A100 bis zur Storkower Straße führen - direkt durch dichtbebautes Wohn- und Gewerbegebiet.

Die drei Kilometer lange Strecke soll dann vom Treptower Park zum Teil unterirdisch über zwei Ebenen bis zur Storkower Straße führen. Dafür wurden im Zuge des Neubaus vom Bahnhof Ostkreuz eine erste Vorleistung getroffen. Unter dem Kreuzungsbahnhof befindet sich ein Autobahntunnel.

Auch wenn Rot-Rot-Grün diesen Bauabschnitt erstmal auf Eis gelegt hat, so hat der Bund bereits die Gelder dafür eingeplant. Das Projekt befindet sich schon als "im Bau".

Die A100-Gegner würden die alternative Bebauung von Wohnungen sicherlich willkommen heißen, ist ihr Protest gegen die Verlängerung bisher nicht von Erfolg gekrönt.
Die A100-Gegner würden die alternative Bebauung von Wohnungen sicherlich willkommen heißen, ist ihr Protest gegen die Verlängerung bisher nicht von Erfolg gekrönt.

Laut Studie könnten auf der Autobahntrasse auf einer Fläche von 530.000 Quadratmetern 7.400 Wohnungen enstehen. Doch das Potential liegt weitaus höher. Bei entsprechender Bebauung könnten sogar 8.800 attraktive Wohnungen gebaut werden - für circa 22.000 Menschen.

Für dem unter dem Ostkreuz vorhandenen Autobahntunnel gibt es auch schon eine Idee: "In den bereits fertiggestellten Trögen und Tunneln könnten große Tiefgaragen für langzeitparkende private PKW entstehen", so die Stadtplaner.

Auf eine mögliche Protestwelle seitens der Bevölkerung, wie beim Flughafen Tegel, werden Stadtplaner mit ihrer Studie sicher nicht stoßen, schließlich gibt es genügend Gegner der A100-Verlängerung die sicherlich Wohnungen eher begrüßen.

So löblich und überraschend der Vorschlag auch sein mag, Wohnhäuser auf der A100-Fläche zu bauen, werden die dafür kalkulierten Bebauungskosten von fast zwei Milliarden beim Bund und dem Land Berlin kein Umdenken einläuten.

Noch müssen die Autos in einer Kurve auf die Grenzallee fahren. 2022 geht es dann direkt geradeaus weiter zum Treptower Park.
Noch müssen die Autos in einer Kurve auf die Grenzallee fahren. 2022 geht es dann direkt geradeaus weiter zum Treptower Park.

Fotos: DPA

Fahrerflucht: Motorradfahrer (43) schwer verletzt zurückgelassen

373

Das gab es so noch nie! Außergewöhnliche Evakuierung rettet drei Leben

1.041

Jetzt zeigt diese Frau, warum sie jahrelang ihr halbes Gesicht versteckte!

8.911

Wegen Terrorgefahr: Das Wiesn-Bier wird wieder teurer

2.858

Mit dieser Funktion weisst Du alle Neuigkeiten als Erster

27.105
Anzeige

Wieder kleines Kind in Maddie McCann-Ferienort verschwunden

16.000

Das ist nicht mehr der reichste Mann der Welt!

2.569

Dobrindt verbietet Porsche: Fahrzeuge müssen vom Markt

4.484
Update

Irrer Weltrekord! Diese zwei Tennis-Spieler wollen extreme Hürde knacken

410

Gefährlicher Schwanzvergleich! Penis schuld am Klimawandel

1.985

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

24.020
Anzeige

Nach Fisch-Mord: 33-Jähriger landet im Knast

2.942

Nach über 30 Jahren: Lehrerin isst Schokolade und wird gefeuert!

4.552

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

Anzeige

36-Jähriger will Handtasche stehlen und verletzt junge Frau lebensgefährlich

379

Nach Flüchtlings-Post: Jetzt ermittelt die Polizei gegen 13.000 Facebooker

36.619

Knochenbrüche! Zwei Verletzte beim Dreier

8.529

Geldtransport-Räuber verarscht Justiz, dann bekommt er diesen Job

3.104

Krass! Keiner kann mehr ohne WhatsApp

1.293

Früher GNTM, heute Curvy: Ist diese Figur noch gesund?

11.347

Was haben diese Schlagerstars eigentlich gemacht, bevor sie berühmt wurden?

2.222

Welpen qualvoll gehalten: Berufsverbot für Tierärztin

2.613

Achtung! Hersteller tauscht Kindersitze aus

3.123

Messerstecherei bei Belantis: Ein Schwerverletzter

39.876
Update

Traumhochzeit bei Jessica und David? Das sagt die Bachelorette!

5.035

Todesfalle Ostsee? Wieder zwei Badetote

14.983

Mann verprügelt eigene Eltern mit Baseballschläger

1.499

Rekordzahlen in Hessen! Über Tausend Verfahren wegen Kinderpornografie

388

Polizei will Wohnung zwangsräumen und findet das hier

3.654

Wegen ihrer Postleitzahl wird für diese Mieter jeder Tag zum Alptraum

12.559

Heldenhaft: Hund rettet Herrchen das Leben

426

Nach Baby-Boom kommt Boom in hessischen Kitas

200

Polizei veröffentlicht Fotos vom Gas-Anschlag auf McDonald's-Filiale

504

Fußball-Fans prügeln Mann zu Tode

5.045

Elfjährige von Plattform der "Drehenden Fässer" getötet

7.622

Messer-Attentat von Hurghada: Dritte Touristin stirbt an Verletzungen

4.527

Mehr Haut als Stoff! Becker-Tochter (17) provoziert mit heißem Foto

20.670

Eintrachts Rekord-Transfer Haller: Sieben Millionen sind nur eine Zahl

78

Habgier: Nach dem Mord sollen sie sein Konto geplündert haben

2.295

Umgestürzter Kran auf A3: Polizei geht gegen Unfall-Gaffer vor

557

Gast schlägt zu, weil ihm Pizza nicht schmeckt

1.834

"Quälerei"! Naddels Auftritt gibt Fans Grund zu großer Sorge

12.734

Tödlicher Fahrfehler? 51-Jährige kracht gegen Baum und stirbt

745

Todesangst! Vater setzt kleine Tochter in sengend heißer Wüste aus

4.927

Größtes Hai-Aquarium Europas: Ist das Tierquälerei?

3.069

Zu Tode geschleift: Männer binden Hai an Speedboot und rasen mit ihm übers Meer

6.403

Galopprennbahn vor dem Aus? Stadt darf Räumung durchsetzen!

302

Schock bei Angelina Jolie: Ihr Gesicht war gelähmt

2.500

Diese junge Frau bekommt keinen Pass, weil sie bei Aldi einkauft

8.491

Harte Konsequenzen! Jusos klauen CDU-Fahnen

190

Spezialkommando befreit 19-Jährige aus Wohnwagen

7.617

Mitarbeiter in Angst: Massiver Stellenabbau bei Deutscher Bank

236

Mann ersticht nach Kündigung seine Kollegen

15.071

Als die 19-Jährige das prall gefüllte Portemonnaie findet, wählt sie sofort diese Nummer

6.888