Hochzeitspaar verschickt Einladungen, doch die Gäste wollen nicht kommen

Netz - Kuriose Story aus dem Internet! In einem Forum hat ein Bräutigam die Geschichte der Hochzeitsplanung mit seiner Frau erzählt. Ausgerechnet die Uhrzeit hat den Gästen aber so gar nicht in den Kram gepasst.

Das Hochzeitspaar wollte die Zeremonie bei Sonnenaufgang um 5.30 Uhr morgens an einem Strand durchführen. Das fanden die Gäste unpassend.
Das Hochzeitspaar wollte die Zeremonie bei Sonnenaufgang um 5.30 Uhr morgens an einem Strand durchführen. Das fanden die Gäste unpassend.  © 123RF/epicstockmedia

Ganz romantisch sollte der schönste Tag im Leben von Maria und Marco* werden. Und natürlich auch einzigartig. Und so verankerte das Liebespaar den Gedanken in ihren Köpfen, bei Sonnenaufgang an einem Strand zu heiraten.

Was nach einer unglaublich tollen Idee klingt, fanden die Familien der beiden alles andere als gut. Denn die Zeremonie sollte um 5.30 Uhr beginnen - also morgens halb 6.

Die Angehörigen des Liebespaares sollen daraufhin gesagt haben, dass ihnen dies "viel zu früh" sei und sie die Feierlichkeit nach hinten verschieben sollten.

Auf der Internetseite reddit.com wollte der Bräutigam nun die Meinungen der anderen User einholen und wissen, ob die Idee wirklich so unmöglich sei.

In dem Beitrag schreibt er, dass er und seine Verlobte an jedem Jahrestag früh aufstehen und zum Strand gehen, um den Sonnenaufgang zu beobachten.

Um dieser Tradition auch am Hochzeitstag nachzugehen, entschied man sich, die Zeremonie auf 5.30 Uhr festzulegen. "Unsere Freunde und Familie sind größtenteils aus der Region und sollten alle in weniger als einer Stunde zum Strand fahren können, mit Ausnahme einiger, die aus Kanada anreisen, aber das ist unvermeidlich", schrieb der Mann.

So reagieren die User auf die Hochzeitspläne

Diesen Aufruf schaltete der Bräutigam auf der Plattform reddit.com.
Diesen Aufruf schaltete der Bräutigam auf der Plattform reddit.com.  © Screenshot/reddit.com

Eine Menge Gegenreaktion habe es nach dem Absenden der Einladungen zum schönsten Tag ihres Lebens gegeben, heißt es weiter. Man solle die Zeremonie doch bitte auf eine "normalere" Tageszeit verlegen.

Doch der Plan des Paares ist genau durchdacht. Aufgrund der geografischen Lage des Hochzeitsorts und der Jahreszeit sei es morgens 5.30 Uhr ausreichend hell, wobei die Sonne aber noch nicht am Horizont sei.

Da man nicht das Gefühl habe, etwas absolut Unrealisierbares zu verlangen, wollte man sich die Meinung der User einholen.

Mehr als 3400 Kommentare rieselte es an nur einem Tag. Größtenteils schlugen die Nutzer vor, zwei Zeremonien durchzuführen: eine um 5.30 Uhr nur mit dem Hochzeitspaar und eine zweite zu einem späteren Zeitpunkt für die Gäste.

Es gab jedoch auch zahlreiche Befürworter, die den Plan der Verlobten absolut toll finden. Wiederum andere würden ebenfalls nicht um 5.30 Uhr zu einer Hochzeit erscheinen. Ein Kommentator schrieb, dass es unzumutbar für Frisöre, Maskenbildner und Servicepersonal sei, so früh zu heiraten. Doch der Restaurantleiter habe bereits sein OK gegeben, behauptet der Bräutigam.

Wann, wo und mit wem auch immer die Hochzeitszeremonie stattfindet: Sie wird dem Liebespaar hoffentlich für immer in Erinnerung bleiben.

*Namen von der Redaktion geändert


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0