Polizei-Einsatz: Ziegenbock "Gustav" sorgt für Trubel

Darmstadt/Höchst - Tierisch was los: In der Odenwald-Gemeinde Höchst unweit von Darmstadt sorgte am Donnerstagmorgen ein stattlicher Ziegenbock für Aufregung und Kurzweil.

Das Foto zeigt Gustav mit einem pinkfarbenen Schal oder Tuch um den Hals.
Das Foto zeigt Gustav mit einem pinkfarbenen Schal oder Tuch um den Hals.  © Polizeipräsidium Südhessen

Der Name des unternehmungslustigen Bocks lautet "Gustav", wie die Polizei in Südhessen am frühen Donnerstagnachmittag mitteilte.

Dem Geißbock war es auf seiner Wiese im Höchster Ortsteil Mümling-Grumbach wohl zu langweilig geworden. Kein Wunder, hatte er dort doch nur eine Ziege zur Gesellschaft.

Kurzerhand entfloh Gustav seinem tristen Alltag und büxte zu einem Ausflug in die "City" aus.

Die Folge: "Mehrere Augenzeugen meldeten besorgt, dass eine große Ziege zeitweise neben den Bahngleisen in Mümling-Grumbach laufe", wie ein Polizeisprecher sagte.

Zur Freude mehrere Schulkinder stoppte der Ziegenbock seinen Streifzug am nahegelegenen Bahnhof. Hier ließ der anscheinend gutmütige aber auch etwas eitel gestimmte Gustav sich von zahlreichen "kleinen Bewunderern" umringen und bestaunen.

Jedes Abenteuer endet irgendwann

Eine Weile genoss der Geißbock seine neue Berühmtheit, bis schließlich seine Besitzerin auftauchte.

Mit einem pinkfarbenen Tuch oder Schal um den Hals wurde Gustav – eskortiert von der inzwischen angerückten Polizei – wieder auf seine Wiese und zu seiner Ziege gebracht.

Es gilt also auch für Ziegenböcke: Jedes Abenteuer endet irgendwann – und der Alltag kehrt zurück.

Titelfoto: Polizeipräsidium Südhessen

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0