Sendung unterbrochen: Produkt aus Höhle der Löwen sorgt für Chaos!

TV - Der Traum der "Die Höhle der Löwen"-Gründer geht in Erfüllung: Ihre Erfindung geht durch die Decke! Und sorgt ganz nebenbei für Rekorde und Chaos bei einem Shopping-Sender.

Ralf Dümmel (51) mit dem Inhalator in der Hand und in der Nase
Ralf Dümmel (51) mit dem Inhalator in der Hand und in der Nase

Über diesen "Nasenring" staunten Millionen Zuschauer am Dienstagabend in der VOX-Sendung "Höhle der Löwen". Auch die Investoren gingen auf Tuchfühlung, steckten sich die Innovation in die Nase.

Der Sinn des Produktes mit dem Namen "Aspira Clip": Er versprüht direkt in der Nase ätherische Öle, die vor Erkältungskrankheiten schützen und den Organismus entspannen sollen.

Immer nach Ausstrahlung der aktuellen Folge der Höhle der Löwen geht der Shopping-Sender QVC mit der Ankündigung der Produkte aus der Show auf Sendung. Eigentlich Routine, aber Dienstagabend sorgte dieser eine Nasenring für das absolute Chaos.

Der Inhalator des Berliner Start-Ups brachte den größten Kundenansturm aller Zeiten. Schon nach 90 Minuten war er ausverkauft. Etwas mehr als 100.000 Stück gingen weg. Das übertraf die Erwartungen aller erheblich.

Auch die Telefonleitungen brachen zusammen. Kunden kamen nicht durch, steckten ewig in Warteschlangen. Es ging soweit, dass die TV-Sendung kurzerhand umgeplant werden musste, das Produkt sozusagen "aufgeschoben" wurde und die Sendung dafür abgebrochen wurde.

QVC-Einkaufschefin Jeanette Lenski: „So einen großen Kundenansturm auf ein Produkt hatten wir noch nie. Das hat die kühnsten Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen. Das ist ein historischer Meilenstein, unser Team hatte ausnahmslos Gänsehaut“, sagt sie zu BILD.

In der Show Die Höhle der Löwen schnappten sich Ralf Dümmel (51) und Carsten Maschmeyer (59) den Deal. Sie gaben den Gründern Vinh-Nghi Tiet (34) und Wolfgang Kleiner (56) satte 600 000 Euro für 25 Prozent der Firmenanteile.

Der "etwas andere" Nasenring soll gesund sein

Der "gesunde" Nasenring in der Nase von Judith Williams.
Der "gesunde" Nasenring in der Nase von Judith Williams.  © RTL

TAG24, Dienstag, 7. November:

Was ist denn das da in der Nase von Judith Williams (46) in der Sendung, die Dienstagabend (20.15 Uhr) bei VOX ausgestrahlt wird?

Es ist die zehnte Folge des erfolgreichen TV-Formates "Höhle der Löwen". Immer dienstags beschert sie dem Sender VOX beste Quoten. Die fünfte Staffel ist die erfolgreichste aller Zeiten. Um die 3 Millionen Zuschauer und somit 11 Prozent Marktanteil bereiten den Machern der Show Freude.

Und auch die Löwen geben vollen Einsatz für ihr Publikum. Eine Sympathieträgerin der gesamten Show ist Unternehmerin Judith Williams. Die frühere Opernsängerin beweist immer ein besonders gutes Gespür für Start-Ups und achtet dabei vor allem auf die Menschen hinter den Produkten. "Bei Gründern schaue ich besonders auf die Persönlichkeit", verrät die "Löwin" Judith Williams.

Trotzdem verliert sie auch nicht den Blick auf das Unternehmen selbst. Und so geht sie auch mit dem einen oder anderen Produkt auf Tuchfühlung.

In einem konkreten Fall benötigt Judith einen guten Riecher. Dafür steckt sie sich die Innovation auch mal in die Nase. So geschehen mit dem "Aspira Clip". Dieses Teil ist ein Mini-Inhalator, der zwar sehr klein ist, aber trotzdem große Wirkung entfalten soll. Das versprechen jedenfalls die Unternehmer, die dieses Ding erfunden haben.

Das Silikon-Teil gibt ätherische Öle ab, die Erkältungs-Krankheiten vorbeugen sollen und zusätzlich auch noch entspannend auf den Körper wirken. Die Unternehmer Vinh-Nghi Tiet (34) und Wolfgang Kleiner (56) aus Berlin wollen für diese Erfindung die Löwen locken, ihre Geldtaschen zu öffnen.

1,3 Millionen Euro haben die zwei angeblich in die Entwicklung des Produkts gesteckt. Auch ein Patent liegt bereits vor. Die Löwen sollen nun 600.000 Euro locker machen, bekommen dafür 10 Prozent Anteile der Firma.

Mehr zum Thema Die Höhle der Löwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0