Pferd beißt in Polizeiwagen

Dem Gaul war langweilig, da biss er zu.
Dem Gaul war langweilig, da biss er zu.  © Polizei Bayern

Hösbach - Am Samstagmorgen mussten zwei Streifen der Polizeiinspektion Aschaffenburg einen nicht ganz alltäglichen Einsatz bewältigen.

Nach der Mitteilung eines Anwohners haben die Beamten vier Pferde wieder eingefangen und bis zum Eintreffen des Besitzers in einer "Behelfskoppel" festgehalten. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Gegen 8.40 Uhr meldete ein Anwohner aus Hösbach bei Aschaffenburg, dass in seinem Garten vier Pferde grasen würden, von einem Besitzer fehlte weit und breit jede Spur. Zwei Streifen der Polizeiinspektion Aschaffenburg begaben sich zur Einsatzörtlichkeit und konnten die Tiere feststellen.

Um ein erneute Flucht der Tiere zu verhindern, wurden die Pferde in einer Behelfskoppel aus Absperrband und Streifenwagen bis zum Eintreffen des mittlerweile verständigten Besitzers festgehalten.

Einem der Vierbeiner dauerte dies offenbar zu lang, sodass er in die Motorhaube eines der beiden Streifenfahrzeuge biss. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0