Brutaler Angriff auf Pferd! Pfeil trifft neben Auge

Hohenfelde - Was für eine fürchterliche Tat! Am Wochenende wurde einem Pferd auf einer Weide in Hohenfelde (Kreis Steinburg) mit einer Armbrust in den Kopf geschossen.

Ein Pferd steht auf einer Weide. (Symbolbild)
Ein Pferd steht auf einer Weide. (Symbolbild)  © DPA

Ein 7,5 Zentimeter langer Pfeil steckte unmittelbar neben dem Auge der Stute, wie der Polizeidirektion Itzehoe am Dienstag mitteilte.

Dem 14 Jahre alten Pferd wurde der Pfeil in einer Tierklinik aus dem Schädel heraus operiert. Eine Tierärztin riet der Besitzerin zu dem Schritt.

Diese hatte zu Beginn nur eine kleine Verletzung seitlich des Auges wahrgenommen und hielt es für eine Schürfwunde. Später schwoll die Stelle allerdings stark an. Unklar ist derzeit noch, ob das Auge trotz der Operation gerettet werden kann.

Die Polizei geht davon aus, dass der Pfeil aus einer Armbrust oder einer ähnlichen Waffe beschossen worden sei. Hinweise zu der Tat werden unter der 04126-38404 entgegen genommen.

Erst vor einer Woche wurde einem Schaf in Elmshorn aus naher Distanz ein Pfeil in den Rücken geschossen (TAG24 berichtete). Beide Orte liegen nur rund 20 Autominuten auseinander. Eine Verbindung zwischen den beiden Taten kann nicht ausgeschlossen werden.

Die Polizei stellte in einem anderen Fall eine Armbrust eines Tierquälers sicher. (Symbolbild)
Die Polizei stellte in einem anderen Fall eine Armbrust eines Tierquälers sicher. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0