Älteste Übersetzung von Karl May entdeckt

André Neubert (l.,57), Leiter des Karl-May-Hauses in Hohenstein Ernstthal und Hans-Dieter Steinmetz (65), der den Wissenschaftlichen Beirat leitet.
André Neubert (l.,57), Leiter des Karl-May-Hauses in Hohenstein Ernstthal und Hans-Dieter Steinmetz (65), der den Wissenschaftlichen Beirat leitet.  © Markus Pfeifer

Hohenstein-Ernstthal - Die Historie über Karl Mays Werk und den sagenhaften, weltweiten Erfolg seiner Geschichten ist um ein Kapitel reicher: die bisher älteste bekannte Übersetzung einer Karl-May-Erzählung.

Der neue Schatz wurde von Hans-Dieter Steinmetz (65), dem Leiter des wissenschaftlichen Beirats des Karl-May-Hauses, in Kroatien aufgespürt. Dort war die nach einem Glücksspiel benannte Erzählung "Three carde monte" 1880 in einer Zeitung erschienen.

Am Dienstag nahm André Neumann (57), Leiter des Karl-May-Hauses, einen Nachdruck als neues Ausstellungsstück in Empfang: "Das ist ein wahrer Schatz. Bisher galt eine Übersetzung von 1881 ins Französische als erste fremdsprachige Ausgabe einer Erzählung Karl Mays."

Der Band wird seinen Platz im Fremdsprachenzimmer des Museums finden. Hier können Besucher Karl-May-Geschichten sogar auf Chinesisch hören. "Die fremdsprachigen Ausgaben sind eines unserer speziellen Sammelgebiete", so Neumann. "Karl May wurde in 47 Sprachen übersetzt - von zehn Sprachen bieten wir Hörproben an."

Die von Hans-Dieter Steinmetz entdeckte Übersetzung stammt vom kroatischen Priester und Schriftsteller Nikola Tordinac (1858-1888). Er übertrug die Abenteuergeschichte um den Colorado-Man Tim Kroner wahrscheinlich ohne Karl Mays Wissen ins Kroatische.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0