Ätsch, wir haben Sachsens Kleinsten

Stolze 15 Meter maß der Hohensteiner Weihnachtsbaum im letzten Jahr.
Stolze 15 Meter maß der Hohensteiner Weihnachtsbaum im letzten Jahr.  © Andreas Kretschel

Hohenstein-E. - Als in Chemnitz, Leipzig oder Dresden die Weihnachtsbäume aufgestellt wurden, drehte sich fast alles um die Frage, wer denn nun den schönsten und größten Baum besitzt. Teilweise wurde mit Digitaltechnik nachgemessen. In Hohenstein-Ernstthal reichte dafür ein Messstab ...

Etwa sechs Meter hoch ist die buschige Kiefer - und dabei fast so breit wie hoch: In der Karl-May-Stadt (Kreis Zwickau, 16 000 Einwohner) steht der wohl kleinste Weihnachtsbaum im Freistaat.

Statt wie in den letzten Jahren eine stattliche Tanne aufzustellen und feierlich zu schmücken, wurde nun an einen ohnehin am Markt stehenden Busch schlicht eine Lichterkette gehängt.

Zwei Gründe sprechen aus Sicht der Stadt für den "Weihnachtsbusch": Zum einen steht der ehemalige Weihnachtsbaum-Platz wegen einer Umorganisation des Marktes nicht mehr zur Verfügung.

Dort wo nun Platz für einen Baum wäre, steht aber bereits die Kiefer.

Dieser "Weihnachtsbusch", eine Kiefer, soll es dieses Jahr - und auch in Zukunft - auf dem Weihnachtsmarkt richten.
Dieser "Weihnachtsbusch", eine Kiefer, soll es dieses Jahr - und auch in Zukunft - auf dem Weihnachtsmarkt richten.  © Andreas Kretschel

"Davor einen abgesägten Baum zu stellen, wäre Quatsch gewesen. Es ist ein schönes Bäumchen, unsere Kiefer - und sie wird jedes Jahr größer werden", so Oberbürgermeister Lars Kluge (40, CDU).

Auch ohne echten Weihnachtsbaum bleibt der Hohenstein-Ernstthaler Markt einer der schönsten der Region. Wer die Mini-Kiefer sehen will: Der Markt findet am 16. und 17. Dezember statt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0