Trotz Punktverlust: Holger Badstuber ist der Gewinner beim VfB Stuttgart!

Stuttgart - Es war tragisch! Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart führte mit 2:0 und musste sich am Ende mit einem 2:2 (0:0)-Unentschieden beim 1. FC Heidenheim zufrieden geben. (TAG24 berichtete)

Holger Badstuber bejubelt gegen Heidenheim seinen zwischenzeitlichen Treffer zum 2:0 (57.).
Holger Badstuber bejubelt gegen Heidenheim seinen zwischenzeitlichen Treffer zum 2:0 (57.).

Doch einen Stuttgarter Gewinner gab es dennoch: Holger Badstuber.

Der Ex-Bayern-Star, der nur aufgrund des personellen Engpasses beim VfB in die Startelf rückte (TAG24 berichtete), machte ein Riesenspiel!

Der 30-jährige Verteidiger gewann satte 77 Prozent seiner geführten Zweikämpfe und hatte sogar eine Passquote von 100 Prozent vorzuweisen.

Was für Zahlen!

Besonders die starke Passquote wird seinem Coach Tim Walter gefallen, der voll und ganz auf Ballbesitzfußball setzt.

Und dann traf Badstuber auch noch: in der 57. Minute erzielte er nach einer Kopfballablage von Kollege Hamadi Al Ghaddioui zur zwischenzeitlichen 2:0 Führung.

Doch trotz seiner starken Leistung war das Unentschieden für den 30-Jährige selbstverständlich zu wenig: "Wir haben den Sieg verschenkt und das geht nicht. Wir müssen aus unseren Fehlern lernen", sagte er im Anschluss an die Partie gegenüber "Sky".

Mit sich selbst wird Badstuber natürlich trotzdem zufrieden sein. Durch diese starke Leistung wird er in Zukunft wieder eine Option für VfB-Trainer Walter sein. Vielleicht schon für die kommende DFB-Pokal-Partie beim FC Hansa Rostock.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0