Ist VfB-Verteidiger Badstuber über seinen Zenit hinaus?

Stuttgart - Er ist ein Problemkind beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart: Verteidiger Holger Badstuber (29) bekommt derzeit keine Einsatzzeit.

Der Mainzer Robin Quaison im Zweikampf mit VfB-Verteidiger Holger Badstuber in der
Der Mainzer Robin Quaison im Zweikampf mit VfB-Verteidiger Holger Badstuber in der  © DPA

So spielte der 29-Jährige Bayer zuletzt bei der 0:3-Heimpleite gegen Eintracht Frankfurt im November und stand repräsentativ für die wacklige VfB-Defensive der Hinrunde, die allerdings auch aktuell kaum besser ist.

Absurd, wenn man bedenkt, dass in der vergangenen Saison das Gegenteil der Fall war.

Da gehörte der verletzungsanfällige Badstuber nämlich zur festen Größe in der Rückrunde, als der VfB nur zehn Gegentore kassierte. Da war die Defensive noch das Prunkstück des VfB, die in dieser Saison bereits 50 Gegentreffer kassierte.

Seit sich Badstuber im November 2018 eine Wadenverletzung zuzog, ist er nun bei VfB-Coach Markus Weinzierl außen vor - obwohl er nach der einmonatigen Pause schon längst wieder fit ist.

Doch Weinzierl sieht derzeit kein Handlungsbedarf in der Innenverteidigung. Bei der Pleite gegen Leipzig standen mit Benjamin Pavard, Ozan Kabak und Marc Oliver Kempf gleich drei auf dem Platz.

Muss sich beim VfB Stuttgart hintenanstellen: Verteidiger Holger Badstuber.
Muss sich beim VfB Stuttgart hintenanstellen: Verteidiger Holger Badstuber.  © DPA

Mit deren Leistung der VfB-Coach vollkommen zufrieden war - trotz den drei Gegentreffern.

Was die Situation um Badstuber angeht ließ Weinzierl gegenüber der Bild wissen: "Ich habe hier schon jeden Stein umgedreht und jedem seine Chance gegeben. Holger hat in der Hinrunde gespielt, die Defensive hat da keine Stabilität gehabt. Dann war Holger verletzt und jetzt muss er sich wieder eine Chance erarbeiten. In unserer Situation zählen keine Einzelnamen mehr. Holger verhält sich sehr professionell."

Doch generell stellt sich die Frage, inwiefern Badstuber dem VfB überhaupt noch helfen kann.

Selbst überlegte der ehemalige Nationalspieler zwar im Sommer 2018, ob er nochmal zu einem Champions-League-Teilnehmer wechseln soll (Angebote soll es seiner Meinung nach gegeben haben), doch die Realität sieht anders aus. Badstuber hängt bei den abstiegsbedrohten Schwaben in der Warteschleife.

TAG24 wollte deshalb von VfB-Trainer Weinzierl wissen, inwiefern Badstuber seinen persönlichen Zenit überschritten hat. "Das kann ich nicht beurteilen", antwortete der gebürtige Bayer.

Doch sein "Leistungs-Zenit" erreiche er derzeit definitv nicht, schob Weinzierl abschließend noch nach.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0