Heftige Disney-Erpressung! Neue Blockbuster bald kostenlos im Netz?

Zahlt Disney nicht, könnte der fünfte Teil von "Fluch der Karibik" noch vor dem Kinostart im Netz landen.
Zahlt Disney nicht, könnte der fünfte Teil von "Fluch der Karibik" noch vor dem Kinostart im Netz landen.  © DPA

Hollywood - Nur noch wenige Tage, dann läuft der lang ersehnte fünfte Teil von "Fluch der Karibik" in den Kinos an. Doch vielleicht müssen hartgesottene Piratenfans gar nicht so lange warten. Hacker wollen einen unveröffentlichten Blockbuster ins Netz stellen, wenn Disney nicht eine riesige Summe bezahlt.

Laut dem Hollywood Reporter wird Disney-Chef Bob Iger nämlich gerade erpresst. Es geht um eine hohe Summe, bezahlt werden soll in der digitalen Geldeinheit Bitcoin.

Welchen Film die Hacker veröffentlichen wollen, dazu nahm Disney bislang keine Stellung. Die nächsten Filme sind jedoch "Fluch der Karibik 5" und "Cars 3". Zunächst gab es auch Spekulationen, dass die Erpresser an Material des neuen Star Wars Films gekommen seien. Das ist jedoch eher unwahrscheinlich.

Im Falle, dass Disney nicht zahlt, sollen zunächst fünf Minuten Filmmaterial online gestellt werden, dann würden sie zu 20-Minuten-Schritten übergehen. Für die Produktionsfirma wären gigantische Verluste vorprogrammiert!

Doch nachgeben will Disney nicht. Die Behörden wurden eingeschaltet, heißt es.

Dass die Drohungen kein Spaß sind, wurde jedoch erst vor wenigen Wochen bewiesen, als die neue Staffel "Orange is The New Black" im Netz auftauchte, obwohl der offizielle Start erst für den 9. Juni geplant war.

Damals hatten Hacker den Streaming-Dienst Netflix erpresst.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0