Schock! Krebs nach zu vielen Schönheits-Operationen

Nach acht Jahren ist der Hautkrebs bei Melanie Griffith zurück.
Nach acht Jahren ist der Hautkrebs bei Melanie Griffith zurück.  © EPA/Ron Sachs / POOL / dpa

Hollywood - Für die Schauspielerin Melanie Griffith (60) ist es eine schockierende Diagnose: Nach acht Jahren ist der Hautkrebs zurück.

Bereits 2009 hatte sich die Melanie Griffith (aktueller Film: "The Disaster Artist") wegen einer gefährlichen Hautkrebs-Erkrankung operieren lassen. Der nun notwendig gewordene Eingriff macht ihr schwer zu schaffen. Entfernt wurde dabei nämlich ein so genanntes Basaliom an der Nase.

Diese bösartige Krebserkrankung der Haut kann sich vor allem an Stellen entwickeln kann, die oft der Sonne ausgesetzt sind. Melanie Griffith hat zahlreiche Beauty-OPs im Gesicht hinter sich, auch das dürfte die Haut zusätzlich empfindlich gemacht haben.

Zuerst hatte "Us weekly" darüber berichtet, nachdem Fans sich gewundert haben, was mit der Nase von Antonio Banderas' (57) Ehefrau passiert ist.

In der Promi-Welt ist sie mit dieser traurigen Diagnose nicht alleine. Auch der Schauspieler Hugh Jackman ("X-Men") musste sich bereits mehrfach entartetes Gewebe - auch an der Nase - entfernen lassen.

Erst vor kurzem hatte die Schauspielerin verkündet, keine Beauty-OPs mehr machen zu lassen.
Erst vor kurzem hatte die Schauspielerin verkündet, keine Beauty-OPs mehr machen zu lassen.  © EPA/Urs Flueeler/dpa

Titelfoto: EPA/Ron Sachs / POOL / dpa