Polizei stoppt gestohlenes Auto filmreif nach Verfolgung

Der Fahrer und seine Begleiterin wurden festgenommen.
Der Fahrer und seine Begleiterin wurden festgenommen.  © Paul Zinken/dpa

Berlin - Polizisten fällt am frühen Montagabend ein gestohlenes Auto auf. Nach einer Verfolgung quer durch Berlin können Beamte den Wagen erst mit einem quer gestellten Streifenwagen stoppen. Aber auch da geben die Insassen noch nicht auf.

Den Beamten sei der schon im Oktober in Kreuzberg gestohlene Smart zunächst in Moabit aufgefallen, sagte ein Sprecher.

Die Polizisten folgten dem Fahrzeug bis in die Innenstadt und blockierten den Wagen schließlich in unmittelbarer Nähe des Berliner Wahrzeichens.

Aber auch da gaben die beiden Insassen des Autos, ein 19-jähriger Mann und eine 20-jährige Frau, noch nicht auf. Sie weigerten sich, auszusteigen und verriegelten die Türen.

Ein Polizist verletzte sich leicht, als er eine Scheibe des Autos einschlug und die Tür öffnete. Die beiden jungen Leute wurden festgenommen. Weitere Details wurden zunächst nicht mitgeteilt.

Die Spandauer Straße war von der Karl-Liebknecht-Straße Richtung Rotes Rathaus gesperrt. Viele Autofahrer blieben im Stau stecken.

Ein als gestohlen gemeldetes Fahrzeug (M) steht neben einem Polizeiauto auf der Spandauer Straße am Roten Rathaus.
Ein als gestohlen gemeldetes Fahrzeug (M) steht neben einem Polizeiauto auf der Spandauer Straße am Roten Rathaus.  © Paul Zinken/dpa

Titelfoto: Paul Zinken/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0