Verlässt Jennifer Aniston ihren Ehe-Mann für Brad Pitt?

Jennifer Aniston und Justin Theroux lassen Gerüchte um ein Liebes-Comeback zwischen ihr und Brad Pitt nicht an sich heran.
Jennifer Aniston und Justin Theroux lassen Gerüchte um ein Liebes-Comeback zwischen ihr und Brad Pitt nicht an sich heran.  © EPA/PAUL BUCK +++(c) dpa

Hollywood - Liebes-Comeback bei Jennifer Aniston (49) und Brad Pitt (54)? Angeblich will sich die Schauspielerin für ihren Ex sogar von Justin Theroux (46) trennen. Mit ihm ist sie seit 2015 verheiratet.

Seit dem Ehe-Aus von Brad Pitt und Angelia Jolie (42) im September 2016 (TAG24 berichtete) kochen immer wieder Gerüchte hoch, Jennifer Aniston fühle sich zu ihrem Ex-Mann stärker hingezogen, als ihrer Ehe mit Justin Theroux gut tut.

Aniston und Pitt waren von 2000 bis 2005 miteinander verheiratet. Er verließ sie, nachdem er Angelina Jolie bei den Dreharbeiten zu "Mr. & Mrs. Smith" kennengelernt hatte.

Und nun das: Wie die "Gala" berichtet, habe Brad Pitt Jennifer Aniston "jüngst seine Liebe gestanden." Er soll sogar gesagt haben "Ich würde dich immer wieder zum Altar führen". Wird sie schwach?

Über ihre Gefühle sprach die Schauspielerin in einem Interview mit "Architectural Designs": Mit Justin Theroux sei sie rundum glücklich. "Ich schaue mich in meinem Haus um, sehe meinen Mann und meine Hunde und denke mir: Hier möchte ich sein und nirgendwo anders", zitiert "Gala".

Dass man das Paar so selten gemeinsam in der Öffentlichkeit sieht, liege einfach daran, dass beide den Glamour rund um den roten Teppich nicht brauchen und ihre Zeit lieber in trauter Zweisamkeit oder mit Freunden verbringen. Außerdem führen sie eine aufrichtige Beziehung, in der man als Paar nicht jede Minute miteinander verbringen müsse.

Damals waren sie noch glücklich zusammen: Brad Pitt und Jennifer Aniston 2004 bei den Filmfestspielen in Cannes.
Damals waren sie noch glücklich zusammen: Brad Pitt und Jennifer Aniston 2004 bei den Filmfestspielen in Cannes.  ©  EPA / SIPA Lorenvu / Niko +++(c) dpa

Titelfoto: EPA/PAUL BUCK +++(c) dpa, EPA/JUANJO MARTIN +++(c)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0