Großbrand wütet in Rinderstall: Ein Verletzter, zahlreiche Tiere verendet!

Holtum auf der Geest – Am Samstag ist in einem Rinderstall in Holtum auf der Geest (Landkreis Verden) ein verheerendes Feuer ausgebrochen. Zahlreiche Tiere verendeten qualvoll in den Flammen.

Feuerwehrleute stehen vor den rauchenden Trümmern.
Feuerwehrleute stehen vor den rauchenden Trümmern.  © dpa/Kreisfeuerwehr Verden/Köhler

Ein Mitarbeiter des betroffenen Betriebs wurde bei dem Großbrand verletzt, wie die Kreisfeuerwehr Verden mitteilte.

Da in dem Rinderstall auch Kälber untergebracht waren, war am Nachmittag noch unklar, wie viele Tiere genau starben.

Ersten Schätzungen zufolge war mit 30 bis 40 toten Tieren zu rechnen.

Als die Feuerwehr am Samstagnachmittag eintraf, hatte der Brand bereits auf einem weiteren Stall übergegriffen.

Die Bundesstraße 215 wurde wegen der Rauchentwicklung gesperrt. Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Titelfoto: dpa/Kreisfeuerwehr Verden/Köhler

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0