Mutter und Kind verschwinden spurlos: Wurden Bisrat und ihr Baby Opfer eines Verbrechens?

Homberg - Seit mittlerweile drei Monaten wird die 20-Jährige Bisrat Tewelde Habtu und ihr fünf Monate alter Sohn Mekson Kidane Habtamariam vermisst.

Die junge Frau trug am Tag ihres Verschwindens eine weiße Jacke oder einen weißen Mantel.
Die junge Frau trug am Tag ihres Verschwindens eine weiße Jacke oder einen weißen Mantel.  © Polizei Homberg

Nun hoffte die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung. Ein Verbrechen ist nicht auszuschließen.

Am 14. Januar verließ die junge Frau zusammen mit ihrem Kind ihre Wohnung in Homberg. Gegen 17.15 Uhr wurde sie zuletzt am Bahnhof Wabern gesehen. Dort bestieg die Mutter einen Zug in Richtung Kassel.

Seit dem fehlt jede Spur von der 20-Jährigen. Auffällig ist laut Polizei, dass sie ohne ihre persönlichen Habseligkeiten verschwand.

Bisrat trug am Tag ihres Verschwindens eine helle Jacke bzw. einen Mantel mit einer Kapuze und eine kleine schwarze Tasche. Dazu führte sie einen Kinderwagen mit sich.

Die Kriminalpolizei Homberg sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zum Verbleib der jungen Frau sowie ihres Sohnes geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 056817740 zu melden.

Die Polizei sucht nun Zeugen (Symbolfoto).
Die Polizei sucht nun Zeugen (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: Polizei Homberg

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0