Nach Hooligan-Attacke: Grünen-Kasek zeigt zwei AfD-Politiker an

Nach einem Hooligan-Angriff erstattete Jürgen Kasek (36, Grüne) zahlreiche Anzeigen.
Nach einem Hooligan-Angriff erstattete Jürgen Kasek (36, Grüne) zahlreiche Anzeigen.  © Eric Münch

Leipzig - Nach der Hooligan-Attacke auf eine Gruppe von Grünen-Politikern um Sachsens Grünen-Chef Jürgen Kasek (36) hat die Partei bereits über 100 Strafanzeigen gestellt. Auch gegen AfD-Landtagsabgeordnete!

Nach dem Angriff und der Berichterstattung dazu sei es erneut zu einer Vielzahl von Beleidigungen, Gewaltandrohungen und übler Nachrede gekommen, teilten die Grünen mit. Unter den Angezeigten sind die beiden AfD-Abgeordneten Carsten Hütter (52) und Sebastian Wippel (33), hieß es.

Kasek: „Herr Wippel sowie Herr Hütter beschreiben die Situation falsch und auch nicht dem Polizeibericht entsprechend. Es ist eine Unterstellung, die Eskalation sei bewusst in Kauf genommen worden. Desweiteren toleriert Herr Wippel auf seiner Facebook-Seite Kommentare zum Blog-Eintrag, die Beleidigungen darstellen und nicht zu tolerieren sind.“

Gegen AfD-Abgeordneten Carsten Hütter (52, links) und Sebastian Wippel (33) stellte Kasek Anzeige.
Gegen AfD-Abgeordneten Carsten Hütter (52, links) und Sebastian Wippel (33) stellte Kasek Anzeige.

Einmal mehr zeige sich, dass die AfD bewusst Falschmeldungen verbreite und nicht vor Straftaten zurückschrecke, um das Ansehen des politischen Gegners zu schädigen, so Kasek.

Er war am Sonntag mit der Bundestagsabgeordneten Monika Lazar (49, Grüne) sowie Leipzigs Grünen-Chefin Christin Melcher (33) am Bahnhof von Naumburg attackiert worden (TAG24 berichtete).

Der Grünen-Chef hatte zunächst vermutet, das es sich um Fans des 1. FC Lok handele, die von einem Spiel in Jena kamen. Nach Gesprächen mit Verantwortlichen des Fußballclubs geht er nun davon aus, dass es politisch motivierte Chaoten waren, die dem Verein bekannt sind und mit denen dieser nichts zu tun haben will.

Die Bundespolizei ermittelt.