Horror-Crash in Lichtenrade: Krankenwagen schleudert Auto in Polizeistreife

Berlin - Bei einem Unfall mit drei Fahrzeugen sind in der Silvesternacht in Berlin-Lichtenrade fünf Menschen teilweise schwer verletzt worden.

Feuerwehrleute entfernte das Dach des involvierten Mitsubishis.
Feuerwehrleute entfernte das Dach des involvierten Mitsubishis.  © Paul Zinken/dpa

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ist ein Rettungswagen mit Martinshorn und Blaulicht bei Rot über die Kreuzung Groß-Ziethner Straße/Barnetstraße gefahren und mit einem kreuzenden Mitsubishi kollidiert.

Der angefahrene Pkw prallte daraufhin gegen ein wartendes Polizeiauto. Die Feuerwehr musste den 53-jährigen Beifahrer aus dem Privatwagen befreien. Der Mann wurde mit inneren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Vier weitere Unfallbeteiligte, darunter zwei Polizisten aus dem Streifenwagen, der Rettungswagenfahrer und die Fahrerin des Mitsubishi, erlitten leichte Verletzungen und wurden ambulant versorgt.

Der Verkehrsermittlungsdienst hat die Unfallbearbeitung übernommen.

Feuerwehrleute stehen neben einem Pkw, der zuvor mit einem Rettungswagen und Polizeiauto zusammengestoßen war.
Feuerwehrleute stehen neben einem Pkw, der zuvor mit einem Rettungswagen und Polizeiauto zusammengestoßen war.  © Paul Zinken/dpa

Titelfoto: Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema Berlin Unfall: