Horror-Fund: Toter Brummi-Fahrer entdeckt

Sangerhausen - Ein vermisster Lastwagenfahrer (33) ist tot an der Spitzkegelhalde "Hohe Linde" in Sangerhausen (Sachsen-Anhalt) gefunden worden.

Nachdem von ihm jede Spur fehlte, wurde am Montagnachmittag ein Lastwagenfahrer tot gefunden. (Symbolbild)
Nachdem von ihm jede Spur fehlte, wurde am Montagnachmittag ein Lastwagenfahrer tot gefunden. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Montagabend mitteilte, hatte sich am Morgen gegen 9 Uhr eine Firma gemeldet und einen ihrer Fahrer samt Lastwagen als vermisst gemeldet. Die Beamten bekamen den Hinweis, dass der Brummi auf einem Autohof an der Autobahn 38 in Sangerhausen stehen solle.

Dort, auf dem Autohof an der Anschlussstelle Sangerhausen-Süd, wurde besagter Lkw tatsächlich gefunden. Vom polnischen Fahrer fehlte jedoch jede Spur.

Die Polizei erfuhr, dass das Fahrzeug am Sonntag dort abgestellt wurde und der 33-Jährige zum Joggen gehen wollte.

Es wurde eine Suchmaßnahme nach dem Polen eingeleitet. Kurz vor 17 Uhr dann die traurige Entdeckung: Die Beamten fanden im Bereich der ehemaligen Kupferbergbauhalde "Hohe Linde" einen leblosen Mann. "Bei ihm handelt es sich um den Gesuchten", so Polizeisprecher Ralf Karlstedt.

Die Leiche des Mannes wurde geborgen und ein Todesursachenermittlungsverfahren eingeleitet. Karlstedt: "Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden oder einen Suizid."

Die Leiche des 33-Jährigen wurde an der Spitzkegelhalde "Hohe Linde" nördlich der A38 bei Sangerhausen gefunden.
Die Leiche des 33-Jährigen wurde an der Spitzkegelhalde "Hohe Linde" nördlich der A38 bei Sangerhausen gefunden.  © Google Maps

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0