Kinderpornos gedreht: Dieses Horror-Paar muss in den Knast!

Pauls Valley (USA) - Gerrad Coddington (25) und Christina Nelson-Coddington (30) wurden wegen sexuellem Missbrauch und der Herstellung von Kinderpornografie verurteilt. Damit aber nicht genug: Auch über das nächste Opfer fantasierte das Paar schon.

Gerrad Coddington (25) und Christina Nelson-Coddington (30) wurden verurteilt.
Gerrad Coddington (25) und Christina Nelson-Coddington (30) wurden verurteilt.

Im Juli wurden Gerrad Coddington und Christina Nelson-Coddington gefasst und am Dienstag unter anderem wegen Missbrauch und der Produktion und Verbreitung von Kinderpornografie schuldig gesprochen. Insgesamt gab es 29 Anklagepunkte.

Für ihre entsetzlichen Taten wurden sie jeweils zu lebenslanger Haft verurteilt. Eine Option auf Bewährung wurde ausgeschlossen, berichtet unter anderem "7news".

Über 1000 Bilder und Videos soll das Paar gesammelt und auch selbst produziert haben, so "KXII News12".

Ausgetauscht haben sie sich mit anderen Perversen wohl über Facebook, so der Staatsanwalt Mike Hunter. Ein Opfer soll gerade einmal zwei Jahre alt gewesen sein. Wie viele es tatsächlich gab, ist nicht bekannt.

Durch ihre Postings gerieten sie unter Verdacht und Facebook meldete die IP-Adresse des Paares der Polizei. Diese nahm sofort die Ermittlungen auf.

Drei Tage später konnten sie Gerrad Coddington und Christina Nelson-Coddington glücklicherweise stellen, denn das nächste Opfer für ihre Fantasien hatten die beiden schon ins Visier genommen.

Und zwar das noch ungeborene Kind des Paares. Darauf sollen sie sich schon regelrecht gefreut haben, so der Staatsanwalt.

"Das sind böse Menschen, die eine Gefahr für die Gesellschaft darstellen."

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0