Regisseur von "The Sixth Sense" meldet sich mit verstörender Horror-Serie "Servant" zurück

Netz - Horror-Fans fragen sich schon länger, was Kult-Regisseur M. Night Shyamalan wohl als Nächstes plant. Nun haben sie die schaurige Antwort: die zehnteilige Horror-Serie "Servant".

In der furchteinflößenden Serie "Servant" ist nichts so, wie es scheint.
In der furchteinflößenden Serie "Servant" ist nichts so, wie es scheint.  © YouTube Screenshot Apple TV

Mit "Split" und "Glass" schloss der US-amerikanische Regisseur indischer Herkunft zuletzt die Handlung seines Filmes "Unbreakable – Unzerbrechlich" aus dem Jahr 2000 ab, aus der er somit kurzerhand eine Trilogie werden ließ.

Der 49-Jährige, der für Horror-Werke wie "The Sixth Sense", "Signs – Zeichen" und "The Village – Das Dorf" bekannt ist, bastelt nach der Mystery-Krimiserie "Wayward Pines" nun zum zweiten Mal an einer Serie.

Von Mystery geht es diesmal allerdings deutlich zum Horror über: In "Servant" nimmt ein Ehepaar ein junges Kindermädchen bei sich auf, die sich um ihr Baby kümmern soll. Doch schon bald wird klar, dass irgendetwas Seltsames vor sich geht und nichts mehr so ist, wie es scheint.

Zur Besetzung gehört neben Toby Kebbell, Lauren Ambrose und Nell Tiger Free erstaunlicherweise auch Rupert Grint, der mit seiner Rolle als Ron Weasley in den Harry-Potter-Filmen berühmt wurde, danach allerdings Schwierigkeiten hatte, seine Karriere weiter auszubauen.

Einen Haken hat "Servant" allerdings: M. Night Shyamalan produziert die Horror-Serie exklusiv für Apples neuen Streaming-Dienst Apple TV+ und damit nicht für Netflix oder Amazon Prime Video.

Wer damit leben kann und den neuen Konkurrenz-Service ab 4,99 Euro im Monat nutzen möchte, kann sich den 28. November 2019 vormerken - dann geht "Servant" an den Start.

Titelfoto: YouTube Screenshot Apple TV

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0