Horror-Unfall! Mann zwischen Zug und Bahnsteig eingeklemmt

Hamburg - In der Nacht auf Dienstag wurde ein Mann am S-Bahnhof in Hamburg-Veddel zwischen Zug und Bahnsteigkante eingeklemmt und schwer verletzt.

Die Feuerwehr Hamburg reinigte noch in der Nacht die Unfallstelle.
Die Feuerwehr Hamburg reinigte noch in der Nacht die Unfallstelle.  © JOTO

Nach ersten Informationen soll der angetrunkene Mann gegen 0.20 Uhr ohne Fremdeinwirken auf das in Richtung Hauptbahnhof führende Gleis gefallen sein. Bei dem Versuch das Gleisbett zu verlassen, wurden seine Beine zwischen Bahnsteigkante und einer einfahrenden S-Bahn eingeklemmt.

Rettungskräfte der Feuerwehr befreiten das Opfer und brachten den Mann mit Beinverletzungen in ein Krankenhaus. Der Lokführer des beteiligten Zuges und Einsatzkräfte wurden von einer Notfallseelsorgerin betreut.

Der Bahnhof Veddel musste zeitweise für den Zugverkehr gesperrt werden.

Update, 13.36 Uhr: Wie die Polizei jetzt mitteilte, erlitt das 46-jährige Opfer schwere Bein- und Beckenverletzungen. Nach Auswertung der Videoaufnahmen einer Überwachungskamera kann ein Fremdverschulden aber ausgeschlossen werden.

Der 52-jährige Zugführer bemerkte den Mann beim Einfahren und führte eine Schnellbremsung durch. Dennoch wurde der 46-Jährige zwischen S-Bahn und Bahnsteigkante geklemmt und anschließend auf den Bahnsteig geschleudert.

Dennoch hatte er wohl Glück im Unglück: Die Stromschienen an den S-Bahngleisen führen 1200 Volt Gleichstrom, eine Berührung ist lebensgefährlich.

Der Fahrzeugführer erlitt einen Schock und wurde ebenfalls vor Ort betreut.

Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.  © JOTO

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0