Horror-Unfall! Teenager nach Verfolgungsjagd mit der Polizei schwer verletzt

Landkreis Harburg – Bei einem heftigen Unfall auf der Lüllauer Straße bei Jesteburg im Landkreis Harburg wurden am frühen Freitagmorgen drei Jugendliche schwer verletzt, als sie der Polizei entkommen wollen.

Die Einsatzkräfte müssen die verunglückten Kids retten, das Mädchen (16) muss mit schwerem Gerät aus dem zerstörten Wagen befreit werden.
Die Einsatzkräfte müssen die verunglückten Kids retten, das Mädchen (16) muss mit schwerem Gerät aus dem zerstörten Wagen befreit werden.  © JOTO

Zwei 16-jährige Seevetaler und eine gleichaltrige Jesteburgerin verunglückten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag bei einem Unfall, den sie selbst verschuldet hatten.

Laut Polizeiangaben kamen sie auf die unsägliche Idee mitten in der Nacht, gemeinsam und ohne Führerschein, mit einem nicht zugelassenen und vor allem ziemlich flotten Audi im Landkreis Harburg herum zu düsen. Gegen 1.30 Uhr fuhren die Minderjährigen gerade auf der Lüllauer Straße bei Jesteburg, als das Unglück seinen Lauf nahm.

Der Wagen fiel einer Polizeistreife aus dem Nachbarort Schierhorn auf, da die Jugendlichen mal schnell, mal langsam und in Schlangenlinien auf der Landstraße herumfuhren. Die Polizisten signalisierten dem Audi anzuhalten. Daraufhin drückten die Jugendlichen auf das Gaspedal und brausten davon.

Der zuständige Polizeibeamte erklärt gegenüber TAG24: "Zugegeben, der Audi war so gut ausgestattet, dass der Polizeiwagen erst einmal nicht hinterher kam."

So heftig war das Wrack zerstört, nachdem Jugendliche bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei in die Bäume geschleudert wurden und teils von der Feuerwehr befreit werden mussten.
So heftig war das Wrack zerstört, nachdem Jugendliche bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei in die Bäume geschleudert wurden und teils von der Feuerwehr befreit werden mussten.  © JOTO

Die drei Teenager hätten sich eine kurze Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und seien auf ihrer Flucht tatsächlich dem Blickfeld der Streife entkommen.

Dann kam es zu dem Horror-Crash.

In einer Kurve verlor der junge Fahrer wohl die Kontrolle über das Fahrzeug und schleuderte mit hoher Geschwindigkeit gegen mehrere Bäume.

Kurze Zeit später wurden die Verunfallten von den Polizisten entdeckt, die bei ihrer Suche nach den Verkehrsrowdies einfach weiter dem Straßenverlauf folgten.

Die Polizei resümiert gegenüber TAG24 eine dramatische Rettung der Personen aus dem zerstörten Unfallwagen:

Die drei Jugendlichen waren nach ihrem Crash in dem stark verformten, auf der Seite liegendem Audi eingeklemmt und verletzt. Fahrer und Beifahrer schafften es aber, sich selbst zu befreien. Die alarmierten Jesteburger Feuerwehrleute mussten die dritte Jugendliche allerdings von der Rückbank befreien, da sie aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Auto kommt.

Blitzschnelle Rettung der verunglückten Teenies

Um die verletzte Eingeklemmte zu retten, trennten die Rettungskräfte das Dach und mehrere Türen von dem Auto ab. Innerhalb kurzer Zeit gelang es ihnen, das Mädchen aus dem Autowrack herauszuholen.

Alle drei Unfallopfer mussten schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden, Lebensgefahr besteht aber nicht. Die Angehörigen wurden verständigt.

Die Polizei ermittelt nun, wie die Minderjährigen an das nicht mehr zugelassene Auto kamen. Außerdem wird gegen den Fahrer unter anderem wegen Fahrens ohne Führerschein ermittelt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0