Innenminister Seehofer trifft Hinterbliebene von Berliner Terror-Anschlag! 569
Weizsäcker-Sohn in Berliner Klinik erstochen: Polizei gibt neue Details bekannt! Top
Trübe Aussichten, Schmuddelwetter: Das erwartet Euch in den nächsten Tagen Top
Unfall-Drama auf der A7: Transporter rast in Stauende, Fahrer stirbt Neu
Hunde-Attacke: Schwangere im Wald zu Tode zerfleischt Neu
569

Innenminister Seehofer trifft Hinterbliebene von Berliner Terror-Anschlag!

Der abgelehnte Asylbewerber Anis Amri hatte am 19. Dezember 2016 in Berlin einen Terror-Anschlag verübt

Der abgelehnte Asylbewerber Anis Amri hatte am 19. Dezember 2016 in Berlin einen Terror-Anschlag verübt.

Berlin - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) trifft an diesem Donnerstag Menschen, die bei dem Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz Angehörige verloren haben. Ein Sprecher des Ministeriums sagte, Seehofer habe die Opfer und Hinterbliebenen zu einem Gespräch eingeladen, um ihnen Gelegenheit zu geben, Fragen zur laufenden Aufklärung des Anschlags zu stellen.

Horst Seehofer will offene Fragen der Hinterbliebenen beantworten.
Horst Seehofer will offene Fragen der Hinterbliebenen beantworten.

Die Veranstaltung ist nur für Angehörige und Opfer gedacht. Eine Berichterstattung durch die Presse ist nicht erwünscht.

Der abgelehnte Asylbewerber Anis Amri hatte am 19. Dezember 2016 in Berlin einen Lastwagen gekapert. Der tunesische Islamist tötete den polnischen Fahrer und raste mit dem Fahrzeug quer über den Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz, wo weitere elf Menschen starben. Mehr als 70 Menschen wurden verletzt.

Opfer und Hinterbliebene haben mehrfach ihre Unzufriedenheit mit der bisherigen Aufklärungsarbeit des Untersuchungsausschusses des Bundestages zu dem Anschlag ausgedrückt.

"Zusammenfassend sind wir über den bisherigen Verlauf des Untersuchungsausschusses frustriert", hieß es in ihrem letzten Schreiben. Sie wollten wissen, wer für das "staatliche Versagen" die Verantwortung übernehme.

Der Untersuchungsausschuss soll mögliche Behördenfehler rund um den Anschlag aufklären. Die Frage, wie gefährlich Amri war und ob er womöglich abgeschoben werden hätte könne, war vor dem Anschlag mehrfach im Gemeinsamen Terrorabwehrzentrum von Bund und Ländern erörtert worden.

Tötete zwölf Menschen: Anis Amri konnte nach seinem Attentat bis nach Italien flüchten.
Tötete zwölf Menschen: Anis Amri konnte nach seinem Attentat bis nach Italien flüchten.

Fotos: DPA

Hier werden Tickets für ein riesiges Gaming-Event in Hamburg verlost! 26.513 Anzeige
BVB-Beben bahnt sich an: Bleibt Coach Favre, will Götze gehen! Neu
Ist es gefährlich, wenn Hunde Gras fressen? Das steckt dahinter! Neu
So günstig sind in dieser Region Grundstücke für Euer Eigenheim! 7.740 Anzeige
Anonymer Anruf: Großeinsatz der Polizei am Marienplatz Neu Update
Dieser GZSZ-Star ist erneut Vater geworden! Neu
Darum solltet Ihr bis Samstag unbedingt diesen Ort besuchen! 3.103 Anzeige
Diese sexy Blondine ist die Neue an der Seite von Tom Cruise! Neu
Vapiano in der Krise: Hohe Verluste für Restaurantkette! Neu
Hast Du Lust, Filialleiter bei einem großen deutschen Discounter zu werden? 2.408 Anzeige
Sara Kulka hat starke Regelschmerzen, da hilft nur eins Neu
Bares für Rares: Silber-Service offenbart geheimnisvolle Geschichte Neu
Verdächtiger Ring: Ist Cheyenne Ochsenknecht verlobt? Neu
Nur 75 Stück: Sonderedition von Glashütter-Uhr ist heiß begehrt 10.410 Anzeige
Neuer und alter Ministerpräsident Brandenburgs: Dietmar Woidke wiedergewählt! Neu
Explosion in Italien: Mehrere verletzte Feuerwehrmänner und Polizisten Neu
Ekel-Fund bei Kontrolle: Polizei zieht Döner und Pommes aus dem Verkehr Neu
Gareth Bale stichelt nach Länderspiel gegen Real Madrid: Provokation oder Scherz? Neu
Hundehalterin lässt ihre zwei Welpen qualvoll im Schneesturm erfrieren Neu
Halal-Produkte erobern deutsche Supermärkte 190
Jose Mourinho ist zurück! The Special One hat einen neuen Verein 1.404
Rassismus-Eklat: Schwarzer sitzt in Bar, als ihm anonym eine Banane geschenkt wird 6.917
Junge muss Hausaufgaben im Einkaufszentrum machen, dann beweist ein Händler Herz 2.098
Suff-Beichte von Peer Kusmagk: Er war jahrelang Alkoholiker! 1.643
Großeinsatz für die Feuerwehr: Hier steht ein Dach in Flammen! 1.751
Chemie-Unfall in Werk: Dutzende Menschen müssen behandelt werden! 1.205
Schlichtung zwischen Lufthansa und Flugbegleitern geplatzt: Drohen weitere Streiks? 212
Einbruch bei Star-Koch Tim Mälzer: Ihm wurden 30.000 Euro geklaut! 3.319
Mord mit Samuraischwert: Wird bald Anklage erhoben? 815
Trotz Niedrigzins: So kann man trotzdem mehr aus seinem Geld machen 8.020
Weizsäcker-Sohn (†59) bei Vortrag In Berliner Klinik erstochen 10.522 Update
Fußgänger stirbt bei Unfall mit Bundeswehr-Auto 2.490
Mann verprügelt Hund brutal und bekommt eine heftige Quittung 5.732
Dschungelcamp: Keiner muss mehr lebende Insekten essen! 1.383
Verwaiste Findelkinder: Katze Puscha adoptiert süße Eichhörnchen-Babys 1.108
Afrikanische Schweinepest: 18 weitere Fälle nahe Grenze zu Deutschland 511
Üble Attacke! Schwan greift unschuldigen Hund an 899
BVB vor Sturm-Verstärkung? Dortmund offenbar an deutschem Top-Talent dran 3.595
So dreist umgeht Model Julia Rose die Zensur auf Instagram 3.611
Überall Blut: Hund von Paketzusteller getötet 1.901
Christian Riethmüller spricht mit TAG24 darüber, was er als VfB-Präsident nicht mehr macht 470
AfD-Lehrer-Pranger: Niemand ist für Datenschutz-Überprüfung zuständig 727
Hat Ex-Bachelor-Finalistin Erika einen Stalker? "Ich habe Angst" 293
Außerirdisch, galaktisch, anders! "Queen of Drags" geht in die nächste Runde 272
Spritze statt Strümpfe: Verwechselung endet mit Tod einer Patientin 2.274
Munition, Waffen und Todesliste: War Ex-Polizist Mitglied von rechtem Netzwerk "Nordkreuz"? 221
Bei G20-Krawalle völlig zerstört: So sieht die Sparkasse jetzt aus 698
Haftantritt: Muss Rapperin Schwesta Ewa heute in den Knast? 879
Für mindestens 14.000 Euro pro Stück! Glashütte-Uhren bei "Christie's" unterm Hammer 554
Gnabry ballert DFB-Team gegen Nordirland mit Dreierpack zum Kantersieg! 2.490
Tottenham schmeißt Coach Mauricio Pochettino raus 580