Festnahme: Hotelchef entführt seine eigenen Gäste aus Nobel-Haus!

Mexiko-Stadt (Mexiko) - Nach der Entführung von drei Gästen eines Hotels in Mexiko-Stadt sind der Geschäftsführer und eine Rezeptionistin von der Polizei festgenommen worden.

In diesem Hotel geschah das Entführungs-Drama.
In diesem Hotel geschah das Entführungs-Drama.  © Hotel Plaza Revolución

Ihnen wird vorgeworfen, in die Entführung verwickelt gewesen zu sein. Die beiden mutmaßlichen Entführer waren auf der Flucht.

Die Männer waren am Mittwoch in das Hotelzimmer einer mexikanischen Familie eingedrungen und hatten eine Frau und deren zwei Töchter verschleppt, teilte die Sicherheitsbehörde der Stadtregierung mit.

Kurz zuvor hatte demnach die Rezeptionistin den Gästen per Telefon angekündigt, dass eine Drogenkontrolle stattfinden würde.

Die beiden Männer hatten sich laut der Sicherheitsbehörde als Mitglieder einer für ihre Gewalttätigkeit bekannten Drogenbande zu erkennen gegeben.

Der Familienvater, der im Zimmer zurückgeblieben war, erhielt den Angaben zufolge kurz darauf einen Videoanruf, in dem er zur Zahlung von 500.000 Peso (rund 24.000 Euro) für die Befreiung seiner Angehörigen aufgefordert wurde.

Familienvater sollte Lösegeld zahlen

Einige Stunden später hörte der Mann dann die Stimme seiner Frau in demselben Haus. Er folgte der Stimme in ein anderes Zimmer und fand dort seine Familie sowie den Geschäftsführer des Hotels.

Wie ein Behördensprecher der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag bestätigte, befindet sich das Hotel wenige Schritte vom Hauptboulevard der mexikanischen Hauptstadt - Paseo de la Reforma - entfernt, in der Nähe mehrerer bekannter Museen.

Es soll sich demnach um das Plaza Revolucion im Stadtzentrum von Mexiko-Stadt handeln. Zimmer kosten dort 50 Euro aufwärts.

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0