Chaos um "Game of Thrones"! Eine Prequel-Serie bestätigt, eine andere abgesetzt!

USA - Was für ein Aufruhr rund um die Kult-Serie "Game of Thrones"! Erst wurde eine Prequel-Serie abgesagt, dann eine neue angekündigt.

Die Serie "The Long Night" mit Hollywood-Star Naomi Watts wurde von HBO gecancelt.
Die Serie "The Long Night" mit Hollywood-Star Naomi Watts wurde von HBO gecancelt.  © dpa/Joel C Ryan/Invision/AP

Für große Überraschung sorgte die Meldung, dass die Serie "The Long Night" (deutsch: "Die lange Nacht"), auch bekannt unter dem Arbeitstitel "Bloodmoon" (deutsch: "Blutmond") rund um Naomi Watts ("King Kong") eingestampft wird, obwohl der Pilot laut US-amerikanischen Medien wie "The Hollywood Reporter" bereits im Sommer gedreht wurde.

Doch HBO soll mit der finalen Fassung nicht zufrieden gewesen sein und habe um Änderungen gebeten. Da sei man nicht gut vorangekommen, weshalb die Serie nun eingestampft wurde.

Sie sollte im Zeitalter der Helden ("Age of Heroes") angesiedelt sein, also Tausende Jahre vor den Geschehnissen von "Game of Thrones".

Dabei hätten unter anderem ein früherer Krieg zwischen den Menschen und den Weißen Wanderern sowie die Gründung des Hauses Lennister im Mittelpunkt stehen sollen.

Leider wird diese Geschichte nun nicht erzählt. Doch es gibt auch eine positive Nachricht. HBO hat stattdessen ein anderes Prequel angekündigt und dieses bereits benannt: "House of the Dragon".

In "House of the Dragon" soll es um die Ursprünge der Targaryens gehen

Die Vorfahren von Daenerys (Emilia Clarke) und Aegon Targaryen (Kit Harington) sollen in der neuen Serie "House of the Dragon" im Fokus stehen.
Die Vorfahren von Daenerys (Emilia Clarke) und Aegon Targaryen (Kit Harington) sollen in der neuen Serie "House of the Dragon" im Fokus stehen.  © PR/HBO

Zeitlich spielt die neue Serie 300 Jahre vor den Geschehnissen von "Game of Thrones" und soll die Entstehung und den Untergang des Hauses Targaryens behandeln.

Für die erste Staffel wurden bereits zehn Episoden geordert.

Mitverantwortlich wird auch "Game of Thrones"-Buchautor George R. R. Martin sein, der die Serie gemeinsam mit Ryan Condal (Drehbuch zu "Rampage - Big meets Bigger") entwickelt.

Mit Miguel Sapochnik ist zudem ein weiterer erfahrener Mann an Bord: Der Filmschaffende führte bei insgesamt sechs Folgen von "Game of Thrones" Regie und gewann für die bombastische Episode "Kampf der Bastarde" 2016 sogar den Emmy für die beste Regie.

Allerdings war er auch für die äußerst umstrittene Folge "Die Glocken" (>>TAG24-Kritik) in der achten und damit letzten Staffel der Kultserie verantwortlich, die für viele Fans die schwächste Episode der gesamten Serie war. Manche meinten sogar, dass der grausame Kampf um Königsmund alles zerstört habe.

Man darf also gespannt auf den Sapochniks Pilot von "House of the Dragon" sein. Er wird dort und auch bei weiteren Folgen Regie führen. Doch auch auf Condal kommt viel Verantwortung zu: Er wird neben Sapochnik als Showrunner fungieren, darüber hinaus die Serie schreiben und soll zudem noch bei einigen Folgen Regie führen.

Titelfoto: PR/HBO

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0