Meghan-Fan lässt sich für viel Geld umoperieren, und das ist das Ergebnis

Houston - Aussehen wie Meghan Markle (37): Spätestens seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (34) ist das zu einem echten Trend geworden (TAG24 berichtete), den eine 36-Jährige aus Houston in Texas jetzt auf die Spitze getrieben hat.

Xochtyl Greer neben ihrem großen Vorbild Meghan: Ein gelungenes Lookalike?
Xochtyl Greer neben ihrem großen Vorbild Meghan: Ein gelungenes Lookalike?  © Screenshot YouTube/Caters Clips

Xochtyl Greer fühlt sich nach zahlreichen Eingriffen - darunter eine Nasenkorrektur - jetzt wie eine Prinzessin. Wie der "Mirror" berichtet, habe die dreifache Mutter rund 19.000 britische Pfund (22.200 Euro) ausgegeben, um auszusehen wie Meghan.

Demnach ließ sich Greer nicht nur die Nase richten, sondern auch Fett am Bauch, den inneren und äußeren Oberschenkeln absaugen. Außerdem hat sie sich einem Bauchlifting unterzogen, Füllstoffe unter die Augen und ins Kinn sowie Botox spritzen lassen - für eine Menge Geld.

Mit dem Ergebnis ist sie zufrieden. "Wenn ich in den Spiegel schaue, bin ich wieder glücklich. Ich sehe immer noch mich, aber eine bessere Version von mir", verriet sie dem "Mirror". Greers Streben nach Perfektion begann, nachdem sie vor fast zwei Jahren Tochter Isla zur Welt brachte.

Sie habe sich "nie präsentabel" gefühlt, egal, wie viel Make-up sie auflegte oder was sie anzog. Als sie die Schönheit und königliche Klasse von Herzogin Meghan immer mehr bewunderte, beschloss die Texanerin schließlich, mehr wie die frühere Schauspielerin auszusehen.

"Ich mag sie wirklich, ich habe immer gedacht, dass sie eine stilvolle Person ist, sie ist sehr ansprechend und ich denke, sie ist absolut wunderschön", schwärmt Greer über ihr Vorbild Meghan - und das nicht nur optisch, sondern auch auf persönlicher Ebene.

Viel Geld und auch Schmerzen hat Greer die Verwandlung gekostet.
Viel Geld und auch Schmerzen hat Greer die Verwandlung gekostet.  © Screenshot YouTube/Caters Clips

Greer erklärt: "Das Wissen um die Dinge, die sie durchgemacht hat, dass sie nicht mit dem perfekten Leben und mit Familienproblemen aufgewachsen ist, hat sie mir noch näher gebracht." Dank der OPs ähneln sich die beiden jetzt auch äußerlich, ist die 36-Jährige überzeugt.

"Ich glaube nicht, dass ich identisch wie Meghan Markle aussehe", gibt sie zu, "aber ich sehe unsere Ähnlichkeiten jetzt viel mehr, meine Nase ähnelt definitiv ihrer mehr." Das falle auch anderen auf, etwa Greers Tochter Isla, die schon mal "Mami, Mami" rufe, wenn sie Meghan sieht.

Vor allem aber habe sie durch ihre Verwandlung endlich wieder mehr Selbstbewusstsein bekommen, sagt Greer: "Die Art und Weise, wie ich mich täglich bewege, hat sich geändert - ich gehe gerne wieder aus, bin in der Öffentlichkeit und fühle mich wohl in meiner Haut."

Dr. Franklin Rose, der die Operationen bei der Dreifachmutter durchführte, weiß, warum viele Frauen aussehen wollen wie Herzogin Meghan: "Sie ist immer in den Nachrichten und sehr hübsch, wie die Schauspielerin Grace Kelly bei der Heirat mit dem Prinzen von Monaco."

Am gefragtesten sei ihre Nase, so der Chirurg. Von Greers Transformation ist er beeindruckt. "Sie ähnelte schon früher Meghan Markle, aber jetzt sieht sie ihr noch ähnlicher", findet der Schönheitsarzt. Aber urteilt selbst:

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0