139.000 Euro Schaden! Diese zwei Männer plünderten einen Juwelier aus

Hoyerswerda - Sie hatten es auf Luxus-Uhren abgesehen: Mateusz M. (25) und Damian T. (26) räumten ein Juwelier-Geschäft im Lausitz-Center von Hoyerswerda leer. Die beiden Polen ließen dabei Schmuck im Wert von 139.000 Euro mitgehen.

Damian T. räumte seine Taten ein.
Damian T. räumte seine Taten ein.  © Peter Schulze

Mit einem Vorschlaghammer zertrümmerten sie in der Nacht auf den 6. August 2018 eine Fensterscheibe im Eingangsbereich des Centers. Im Inneren wüteten die Polen weiter - wieder kam der Vorschlaghammer zum Einsatz.

Diesmal erwischte es die Glasfront des Juwelier-Geschäfts von Haico Scholze (57). Dort zertrümmerten sie die Schaukästen - allerdings nicht wahllos: "Die Täter haben zielgerichtet die Vitrinen mit den hochwertigen Stücken zerstört."

Die Einbrecher steckten Uhren (Junghans, Festina) sowie Goldschmuck ein und flüchteten.

Vor dem Görlitzer Landgericht zeigte sich das Duo am Montag geständig, motzte aber über die Höhe des Schadens: "Das waren höchstens 60.000 bis 70.000 Euro!"

Außerdem gaben beide Männer zu, am 18. Februar in eine Tankstelle in Göda eingebrochen zu sein und Zigaretten im Wert von 6 135 Euro gestohlen zu haben.

Schon Tage zuvor hatten sie versucht, mittels Vorschlaghammer ins Innere der Tanke zu gelangen, scheiterten aber. Auch einen missglückten Bruch in einen Vodafone-Shop räumten sie ein. Der Prozess wird fortgesetzt.

Ebenfalls geständig: Mateusz M. (25).
Ebenfalls geständig: Mateusz M. (25).  © Peter Schulze
Juwelier Haico Scholze (57) stand nach dem Einbruch im vergangenen Jahr vor leergeräumten Vitrinen. Die Diebe nahmen gezielt nur hochpreisigen Schmuck mit.
Juwelier Haico Scholze (57) stand nach dem Einbruch im vergangenen Jahr vor leergeräumten Vitrinen. Die Diebe nahmen gezielt nur hochpreisigen Schmuck mit.  © Jonny Linke
Tatort Lausitz-Center: Die beiden polnischen Einbrecher verschafften sich mit einem Vorschlaghammer Zugang zu dem Einkaufszentrum.
Tatort Lausitz-Center: Die beiden polnischen Einbrecher verschafften sich mit einem Vorschlaghammer Zugang zu dem Einkaufszentrum.  © Henry Gbureck

Titelfoto: Peter Schulze

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0