Explosion und Brand verwüsten Wohnung in Mehrfamilien-Haus

Hoyerswerda - Am Mittwochmittag zerriss ein lauter Knall die Feiertagsstille auf der Hufelandstraße in Hoyerswerda. Bei der Polizei ging 11.56 Uhr der Notruf ein.

Rund um das Fenster und den Balkon in der zweiten Etage sind die Rußspuren von dem Brand deutlich zu sehen.
Rund um das Fenster und den Balkon in der zweiten Etage sind die Rußspuren von dem Brand deutlich zu sehen.  © Jens Kaczmarek

In der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses hatte es offenbar eine Verpuffung gegeben.

Wie die Polizei gegenüber TAG24 erklärte, soll die Mieterin (30) beim Verlassen der Wohnung den Knall gehört haben. Nach ersten Erkenntnissen war der Fernseher, bei dem es sich wohl noch um ein altes Röhren-Gerät handelte, explodiert.

Allerdings war dies wahrscheinlich nicht die Ursache für das sich ausbreitende Feuer. Wie die Feuerwehr vor Ort feststellte, muss der Fernseher aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten sein, wodurch die Verpuffung ausgelöst wurde.

Die Flammen breiteten sich im Wohnzimmer schnell aus. Die schwarzen Rußränder um die Fenster und die Balkontür lassen erahnen, wie stark das Zimmer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. 40 Kameraden kämpften gegen die Flammen und konnten verhindern, dass sie sich auf andere Zimmer und Wohnungen ausbreiteten. "Die Brandwohnung ist durch Löschschaum und Ruß unbewohnbar", erklärte ein Polizeisprecher.

Die übrigen Mieter konnten nach dem Einsatz in ihre Wohnungen zurückkehren. Voraussichtlich am Mittwoch wird der Brandursachenermittler der Polizei in die Wohnung gehen, um die genaue Brandursache zu klären.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort und bekam die Flammen schnell unter Kontrolle.
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort und bekam die Flammen schnell unter Kontrolle.  © Jens Kaczmarek

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0