HSV patzt gegen Union: Verspielt Hamburg den Aufstieg?

Hamburg - War das die Entscheidung im Aufstiegskampf? Im Spitzenspiel der 2. Bundesliga unterlag der Hamburger SV am Sonntag dem 1. FC Union Berlin. Die Gastgeber gewannen 2:0.

Blauer Rauch steigt auf, nachdem HSV-Fans Pyro-Technik gezündet haben.
Blauer Rauch steigt auf, nachdem HSV-Fans Pyro-Technik gezündet haben.  © dpa/Andreas Gora

Noch vor Anpfiff gab es einen kleineren Zwischenfall. Im Fans der Gäste aus Hamburg wurde verbotene Pyro-Technik gezündet. Dicker blauer Rauch zog durch den Gästeblock. Auch bei den Berlinern qualmte es.

Die erste Halbzeit begann mit einem intensiven Spiel beider Teams. An Torchancen mangelte es aber. Erst in der 12. Spielminute gelangte Khaled Narey in den Strafraum der Gastgeber. Sein Ball in die Mitte blieb aber ohne Abnehmer.

Die erste Großchance bot sich dem HSV in der 18. Minute. Aaron Hunt kam von rechts im Strafraum an den Ball, verzog den Torschuss aber deutlich.

Gefährlich wurde es in der 31. Minute: Berkay Özcan passte auf Bakery Jatta, der zog ab und traf den Berliner Keeper im Gesicht.

Langsam kam der HSV besser ins Spiel, nutzte die Chancen aber nicht zum Tor. So ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause.

HSV kassiert zwei Gegentore in zweiter Halbzeit

Douglas Santos (rechts) erkämpft sich einen Ball.
Douglas Santos (rechts) erkämpft sich einen Ball.  © dpa/Andreas Gora

Gleich nach dem Anpfiff kassierte der HSV ein Tor, nach einem abgejagten Ball. Berlin führte ab der 46. Minute mit 1:0 durch Zulj.

Den nötigen Druck und die Präzision für einen Anschlusstreffer ließen die Hamburger nun deutlich vermissen.

Stattdessen gelang Union kurz vor Ende gelang noch ein weiteres Tor. Das 2:0 fiel in der 85. Minute.

War das die Vorentscheidung im Aufstiegskampf? Der Traum davon zerbröselt nach der schwachen Vorstellung in Berlin langsam. Der direkte Wiederaufstieg ist in Gefahr.

Nach der Niederlage rutschte der HSV vom zweiten Tabellenplatz und steht nur noch auf Platz vier hinter Union Berlin auf dem Relegationsplatz. Zwar sind die Hamburger punktgleich mit dem Hauptstadt-Verein, doch der hat die bessere Tordifferenz.

Der Aufstieg in die Bundesliga ist zwar möglich, doch dazu muss die Mannschaft in den kommenden Spielen ordentlich punkten.

Update, 17 Uhr: Lewis Holtby suspendiert

Der HSV hat Lewis Holtby mit sofortiger Wirkung suspendiert. Der Mittelfeldspieler habe sich zuvor geweigert mit zum Spiel gegen Union Berlin zu fahren, da er nicht in der Start-Elf aufgestellt war.

Der Vertrag von Holtby läuft zum Saisonende aus.

Titelfoto: dpa/Andreas Gora

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0