HSV testet gegen Erstligisten und reist nach Portugal

Hamburg - Bis zum 5. Januar können die Profis des Hamburger SV noch die Füße hochlegen. Einen Tag später begrüßt sie Coach Dieter Hecking zum Trainingsauftakt am Volksparkstadion.

HSV-Spieler Rick van Drongelen ärgert sich über die letzten Ergebnisse.
HSV-Spieler Rick van Drongelen ärgert sich über die letzten Ergebnisse.  © Axel Heimken/dpa

Am 10. Januar steht für den Tabellenzweiten das erste Testspiel auf dem Programm. Zu Gast ist Erstligist FC Schalke 04.

Anschließend reist der HSV-Tross vom 12. bis 18. Januar 2020 nach Portugal. Dort plant die Hecking-Elf ein weiteres Testspiel. Hierzu gab der Verein bisher aber noch keine weiteren Informationen bekannt.

Im Anschluss an das Trainingslager testet der HSV beim Schweizer Top-Club FC Basel. Am 19. Januar startet die Partie um 15 Uhr im St. Jakob-Park.

Nach der Rückkehr in die Hansestadt testet der Zweitliga-Zweite vor dem Pflichtspielstart noch ein weiteres Mal.

Am 23. Januar tritt der Zweitligist beim ambitionierten Regionalligisten VfB Lübeck (18.30 Uhr) an. Für Trainer Hecking wird dies ein besonderes Spiel. Er trainierte damaligen Zweitligisten zwischen 2001 und 2004 drei Jahre lang.

Genau eine Woche später geht es dann wieder um Punkte. Im ersten Pflichtspiel des Jahres 2020 empfängt der HSV den 1. FC Nürnberg (20.30 Uhr). Das Hinspiel gewannen die Rothosen deutlich mit 4:0.

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0