HSV-Trainer Titz nach Kiel-Pleite: "Haben verdient verloren"

Hamburg - Das haben sich viele HSV-Anhänger anders vorgestellt. Mit einer herben 0:3 Niederlage gegen Nord-Rivalen Holstein Kiel starteten die Hamburger am Freitagabend in ihre erste Zweitliga-Saison.

HSV-Trainer Christian Titz während der Partie gegen Kiel am Spielfeldrand.
HSV-Trainer Christian Titz während der Partie gegen Kiel am Spielfeldrand.  © DPA

Dabei spielten die Hamburger gar nicht so schlecht, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Vielmehr war es ein Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten.

Obwohl der HSV in der ersten Hälfte Großchancen am Fließband produzierte, gelang den Rothosen kein einziger Treffer. Viel effizienter dagegen agierten die Kieler, die ihre Möglichkeiten in der zweiten Halbzeit eiskalt nutzten und durch Tore von Meffert, Kinsombi und Honsak drei Punkte aus dem Volksparkstadion entführten (TAG24 berichtete).

Kiel war im zweiten Abschnitt "kerniger und griffiger in den Zweikämpfen", merkte auch HSV-Cheftrainer Christian Titz am Ende der Partie an. Dies habe vor allem in der zweiten Halbzeit die Abwehr der Rothosen in Bedrängnis gebracht. Titz: "Ich glaube sinnbildlich für das Spiel ist, dass wir drei Gegentore bekommen haben, wo wir jedes Mal in Überzahl in der Defensive sind."

Deshalb, so der HSV-Trainer, sei die Niederlage auch in Ordnung. "Wir haben verdient verloren. Jetzt heißt es, das sacken zu lassen. Und dann gehen wir in Ruhe in die Analyse."

Am kommenden Sonntag reist der HSV nach Sandhausen. Dann haben die Hamburger Chance auf Wiedergutmachung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0