HSV: Wechselt Flügelflitzer Kostic in die Autostadt?

Hamburg - Der HSV ist noch immer auf der Suche nach einem Abnehmer für Filip Kostic. Nun könnte ein neuer Club für den Linksaußen gefunden sein.

Der HSV würde Filip Kostic (r) gerne verkaufen. (Archivbild.)
Der HSV würde Filip Kostic (r) gerne verkaufen. (Archivbild.)  © DPA

Nach Abendblatt-Informationen will der VfL Wolfsburg den 25-Jährigen verpflichten. Die Wölfe sind schon länger auf der Suche nach Verstärkung für die Außenbahn. Zudem kennt Trainer Bruno Labbadia Kostic noch aus gemeinsamen HSV-Tagen. Doch es gibt einige Probleme, vor allem wegen der Ablöse.

Denn Investor Klaus-Michael Kühne hatte den Kostip-Transfer zum HSV vor zwei Jahren durch ein Darlehen ermöglicht. Sollte der Serbe nun Hamburg verlassen, stehen Kühne wohl die ersten zwölf Millionen Euro der Ablöse zu (TAG24 berichtete). Für die Rothose ein schlechter Deal.

Eine andere Möglichkeit wäre, Kostic auszuleihen. So würden die Hanseaten wenigstens das erstligareife Gehalt (ca. 1,7 Millionen Euro) einsparen.

Auf dem Weg zu einer möglichen Einigung gibt es aber noch eine weitere Hürde, so das Abendblatt. Demnach arbeitet Kostic aktuell mit der Agentur Lion Sports zusammen, die bereits Alen Halilovic beim AC Mailand untergebracht hat. Aber auch Berater Senat Duraki, der jahrelang an Kostics Seite stand, will den Transfer einfädeln.

Keine einfachen Voraussetzungen für einen reibungslosen Wechsel.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0