Horror nach Party: Mann wacht in Blutlache auf und sieht, dass ihm etwas Schreckliches angetan wurde

Huaihua (China) - In diesem Moment muss er gebetet haben, dass er noch schläft und einen schrecklichen Albtraum hat. Doch das was Tan Nan (44) aus dem chinesischen Huaihua erlebte, war bittere Realität.

Die Operation lief erfolgreich (Symbolbild).
Die Operation lief erfolgreich (Symbolbild).  © 123RF

Der Chinese wachte nach einer durchzechten Partynacht, mit seinen Freunden und viel Alkohol, auf und hatte starke Schmerzen im Unterleib. Als Tan Nan nach unten blickte, sah er, dass er in einer riesigen Blutlache lag, berichtet aktuell der "Mirror".

Ein genauerer Blick auf das, was geschehen war, machte alles noch viel schlimmer: Sein Penis war ihm brutal abgehackt worden! Allerdings war sein bestes Stück nicht verschwunden, sondern hing noch an einem letzten Hautfetzen am Körper des 44-Jährigen.

Nachdem er den ersten Schock hinter sich gebracht hatte, machte sich Tan Nan auf den Weg ins Krankenhaus und durchlebte sofort sein nächstes Martyrium. Zahlreiche Kliniken lehnten den Schwerverletzten ab, weil sie nicht die Möglichkeiten hatten, das Glied des Mannes zu retten - Ein Wettlauf gegen die Zeit begann.

Tan Nan, der viel Blut verloren hatte und extrem geschwächt war, drohte seinen Penis für immer zu verlieren. Doch dann wendete sich das Blatt endlich für ihn - vermutlich in letzter Sekunde.

Tan Nan hat keine Ahnung, wer ihm das antat

Es bleibt abzuwarten, ob Tan Nan seinen Penis wieder benutzen kann.
Es bleibt abzuwarten, ob Tan Nan seinen Penis wieder benutzen kann.  © 123RF

Denn er wurde schließlich in das "Changsha" Krankenhaus gebracht, wo man ihm zu seinem Glück helfen konnte. Mikrochirurgie-Experten nahmen sich des ungewöhnlichen Patienten an und versuchten alles, um seinen Penis zu retten.

Dies wurde nicht leichter, weil der Mann die ganze Zeit mit dem Glied herumgelaufen war und es nicht auf Eis gelegt hatte - es hing ja auch noch am "seidenen Faden".

Doktor Wu Panfeng sagte laut "Mirror", dass normalerweise amputierte Körperteile trocken und gekühlt aufbewahrt werden sollten. In diesem Fall musste es jedoch "unkonventionell" gehen.

Sieben Stunden nach der Operation war der Penis erfolgreich wieder angenäht. Jetzt erholt sich Tan Nan und es geht ihm den Umständen entsprechend gut, sagten die Mediziner. Ob das Glied jedoch in Zukunft wieder vollständig funktioniert, ist derzeit offen.

Tan Nan hat übrigens nicht die geringste Ahnung, wer ihm das angetan hat oder aus welchem Grund. Die Polizei wurde derweil über den Angriff in Kenntnis gesetzt und untersucht ihn derzeit.

Titelfoto: 123RF