Hubschrauber-Absturz mit zwei Verletzten

Der Hubschrauber kippte bei der Notlandung zur Seite, die beiden Insassen kamen mit leichten Verletzungen davon.
Der Hubschrauber kippte bei der Notlandung zur Seite, die beiden Insassen kamen mit leichten Verletzungen davon.

Von Pia Lucchesi

Delitzsch - Ein roter Kleinhubschrauber stürzte Samstagnachmittag kurz vor 15 Uhr auf ein Feld in Döbernitz (bei Delitzsch). Die beiden Insassen überstanden den Unfall mit kleinen Blessuren.

Der Pilot (39) und sein Begleiter (65) starteten bei bestem Flugwetter und Sonnenschein. Die Männer hatten eine Profi-Fotoausrüstung mit zwei Kameras im Gepäck und wollten Luftaufnahmen anfertigen.

Dann bemerkte der Pilot jedoch technische Probleme.

Der Motor der Maschine hatte kleine Aussetzer. Der Pilot reagierte und entschied sich für eine Notlandung an der Dr.-Helmut-Schreyer-Straße in Döbernitz.

Bei der Landung „grub“ sich eine Kufe so tief in den Ackerboden, dass der Hubschrauber vom Typ Hughes 269 auf die Seite kippte.

Ein Polizeisprecher dazu: „Die beiden Insassen konnten sich selbst aus dem Wrack befreien. Sie wurden in ein Krankenhaus zur medizinischen Erstversorgung gebracht.“

Foto: Ralf Günther


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0