Paketbotin stellt Sendungen absichtlich nicht zu, als sie die Empfänger sieht

Bisher gingen alle Pakete zurück (Symbolbild).
Bisher gingen alle Pakete zurück (Symbolbild).  © DPA

Hudson (/Florida/USA) - "So nicht!" - Eine Paketzustellerin weigert sich im US-Staat Florida beharrlich, Post an bestimmte Empfänger in Hudson zuzustellen. Dabei handelt es sich um eine Gruppe Nudisten, die in einem FKK-Camp leben. Die Begründung der Paketzustellerin ist einleuchtend: Sie hat Angst, dort auf nackte Menschen zu treffen.

Eileen Hudak, die in dem Camp lebt, äußerte sich gegenüber dem TV-Sender "WFLA" gereizt wegen des Themas: "Es beleidigt mich, dass sie ihren Job nicht macht, denn wenn sie ihren Job nicht machen kann, dann sollte sie diesen Job nicht haben."

Dabei könnte alles ganz einfach sein, denn die Briefkästen des Camps liegen außerhalb der FKK-Zone. Doch wenn es ein Problem gibt, dann kommen die Zusteller einfach rein.

Die beklagte Zustellerin jedoch nicht. Sie markiert die Sendungen grundsätzlich als unzustellbar und geht dann wieder mit dem Paket unterm Arm zurück zu ihrem Fahrzeug.

Eine Sprecherin des US-Postdienstes, Enola Rice, verteidigte die Zustellerin indes: "Boten sind nicht verpflichtet, über die zentralen Einheiten hinaus zu liefern".

Für die FKK-Freunde wird es von der Frau also weiter keine Pakete geben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0